30TC#2 – Tag 1

Jetzt hätte ich das doch glatt fast vergessen! 30 Tage Challenge Nummer 2 läuft und heute ist Tag 1!

Ich war heute beim Tätowierer und habe für Samstag nen Termin gemacht, das hat heute meinen Tag regiert, daher kommt der Artikel so spät. ich werde natürlich berichten 🙂

Wie dem auch sei, Aufgabe des ersten Tages ist:

Schreibe ein paar grundlegende Dinge über dich.

Ein paar grundlegende Dinge über mich… hmm…

Also ich bin zum Beispiel mega loyal. Wenn ich dich mag, dann bin ich auf deiner Seite und unterstütze dich bei allem was dir wichtig ist. Ich verteidige meine Freunde und keiner darf ihnen ans Bein pissen. Bist du in meinem “Rudel”, verteidige ich dich bis zum “Tod”. 

Ich mag nicht einfach irgendwas, ich bin direkt obsessiv. Nicht bei allem, aber bei 80% der Fälle. Ob das jetzt Serien oder Filme sind, oder sonst was. Da isses aber am schlimmsten ^^

Ich bin geborener Optimist und finde im größten Haufen Scheiße ein Goldklümpchen.

Ich hab ne Kodderschnauze, kann aber auch ganz brav ^^

Ich übertreibe gerne und viel. Ich benutze oft und gerne Superbel, Superlativen und co. und dennoch fällt es mir schwer meine wirklich tiefe Begeisterung über manche Dinge zum Ausdruck zu bringen.

Ich nerve mein Umfeld oft mit meinen Macken und mit meiner Obsessivität. Sie würden es nicht sagen, aber ich weiss es ^^ Und dabei fahre ich meistens nur auf 60% – da würde noch mehr gehen, aber ich halte mich zurück, weil ich niemanden vergraulen möchte. ^^

Sowieso halte ich mich oft zurück und fahre nicht 100%. Es gibt nur sehr wenige Menschen, bei denen ich 100% Nina geben kann. (Zu Dani und Lia wink)
Meistens passe ich mich den Menschen an. Nicht im negativen Sinne. Ich merke wie sie sind und schalte dann in deren Gang. Würde ich immer 100% Nina fahren, würde ich sie ÜBERfahren und das will ich nicht ^^ Ich bin ich, aber auf deren Level. Damit fahre ich mein Leben lang schon gut. ^^

Ich fange im Januar an meinen Geburtstag im April zu planen. Ich habe uuuuunheimlich gerne Geburtstag und kann es nicht erwarten. Das ist schon mein ganzes Leben lang so und bei uns in der Familie ein running Gag.

Ich habe immer gerne und irrsinnig viel geredet, dafür bin ich bekannt. Aber seit die Fibro so doll ist und ich so heftige Wortfindungsstörungen habe und oft meine Gedanken nicht ausdrücken kann und Unsinn rede und mich viel verspreche und stottere, rede ich oft nicht mehr gerne, weil ich das Gefühl habe wie ein Vollidiot rüber zu kommen. Vor allem bei Menschen, die ich grad erst kennengelernt habe.

Ich kann gaaaaaanz schlecht mit Komplimenten umgehen.

Ich nehme nicht gern Dinge an. Ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn mir was angeboten wird es anzunehmen, denn ich möchte niemandem Umstände bereiten.

Ich denke oft auf englisch. Die englische Sprache höre ich durch meinen hohen Serienkonsum oft mehr als die deutsche und mir fallen oft deutsche Bezeichnungen nicht ein, aber auf englisch weiss ich sie. Ich führe auch Selbstgespräche auf englisch, ich fluche ausschließlich auf englisch (wenn ich alleine bin) und ich mag diese Sprache einfach irre gerne.

Mein Hund kommt vor allem anderen. Nichts ist für mich wichtiger als mein Hund und wer damit ein Problem hat, der hat Pech. Ich lasse alles stehen und liegen, wenn er das Bedürfnis hat zu kuscheln, ich lasse ihn nie alleine und mir ist es völlig wumpe, dass er nicht perfekt hört. Er ist nur eine kurze Zeit mein Begleiter und so lange soll es ihm an nichts mangeln. (Nein, er ist nicht verwöhnt, er wird nur gut behandelt!)

Ich lache über meine eigenen Witze und manchmal finde ich mich zum schreien komisch – gott, wie peinlich das zu schreiben xD. Oft denke ich lustige Dinge und wünsche mir dann, dass jemand in meinem Kopf gucken könnte, weil ich das gern teilen möchte. Es gibt für mich nichts tolleres, als andere zum lachen zu bringen.  

Ich glaube nicht an Gott, wie ihn die Bibel vorgibt und ich glaube weder an die Bibel noch an die Kirche. Alles was mit Glauben zu tun hat und von Menschen vorgegeben wird ist für mich absoluter Schrott. Ich finde, Religionen gehören aus den Schulen verbannt und die Indoktrinierung von Kindern gestoppt.
Ich glaube aber auch. An was kann ich nicht genau sagen. Ich finde Spiritualität total interessant und mein liebster Glaube ist der Buddhismus.

Ich wünschte manchmal ich könnte jemanden berühren und derjenige würde dann das spüren was ich spüre. Und so könnte ich dann anderen zeigen wie sich mein Körper anfühlt. Das Bedürfnis habe ich in bestimmten Situationen oft. Denn man sieht es mir nicht an wenn es mir nicht gut geht und das einzige was ich machen kann ist innerlich schreien, weil wenn ich was sagen würde, würde es keiner verstehen und ich will einfach auch kein Partypooper sein….

Ich war als Teenager und “junger Erwachsener” total schlampig, auch wenn ich das nie wollte. Es war einfach immer so. Und dann kamen Zeiten wo es mir so scheiße ging, dass ich nicht putzen konnte, auch wenn ich gewollt hätte. Nun bin ich so weit, dass ich meinen Haushalt unter Kontrolle habe und putze, auch wenn es mir schlecht geht. Auch wenn ich mein Bad heulend schrubbe, ich schrubbe. Darauf bin ich stolz. Auch wenn das für die meisten Menschen normal ist.

Ich bin ein sehr glücklicher Mensch, trotz aller Widrigkeiten, ich bin sehr dankbar für alles was ich habe und für alle Menschen die ich kennen darf, ob im Real Live oder im Internet (was für mich das selbe ist), ich lache seeeeehr viel, ich liebe stark, ich denke und träume groß, ich bin laut, habe einen extrem hohen empathie Level, ich bin zu jeder Zeit für jeden da der mich braucht, mit mir kann man Pferde stehlen und ich sitze dann auch mit die Strafe ab, verletzt man mich verzeihe ich schnell, meine Wunden heilen aber sehr langsam, ich bin bemüht jedem Menschen in meinem Umfeld das Gefühl zu geben was Besonderes zu sein und möchte, dass sie sich rundum wohl fühlen.

 

So, ich denke das reicht ^^ Das sind ein paar grundlegende Dinge zum Thema Nina Stern. 🙂

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>