52 Filme #1 – Beste Sterbeszene

Hurraaa! Endlich gehts los! Ich erwarte schon gefühlte 100 Jahre mit Spannung Nadines Projekt in dem sie in ihrem Blog jeden Montag ein Filmthema vorgibt zu dem man seinen liebsten Film, etc. nennen soll und beschreiben warum man sich für genau den Film entschieden hat. Das Thema diese Woche und damit das erste Thema ist:

Die beste Sterbeszene

Welchen Filmtod habt ihr nicht überwunden? Was ist eure Lieblings-Sterbeszene?

Überwunden habe ich nie das Ende des Films Buried mit Ryan Reynolds. Das Ende hat mich wirklich sehr mitgenommen und ich konnte nicht aufhören zu heulen. Ich fand den ganzen Film aber auch mega intensiv. Ein genialer Film den ich aber sicher nie wieder gucken werde.
Auch das Ende von Edward mit den Scherenhänden vertrage ich nicht so gut.
Und auch wenn jetzt der ein oder andere lacht: Als Optimus Prime in Transformers 2 starb… das find ich jedes mal wieder schrecklich *rotwerd*

Aber die beste Sterbeszene gibt es meiner Meinung nach in Hamlet mit Mel Gibson als eben jenen ^^

Ich mag auch die Verfilmung mit Kenneth Branagh sehr, sehr gerne (Hamlet ist mein liebstes Shakespeare Stück) aber Mel Gibson stirbt einfach so toll ^^ Ich bin immer wieder beeindruckt von der Ausdruckskraft und dem Schauspiel. Ich finde auch Helena Bonham-Carter großartig.
Sicher gibt es größere und vielleicht auch bessere Sterbeszenen, aber wenn mich jemand fragt fällt mir diese halt als erste ein. Hachja.
Mel Gibson war früher einfach grandios, das muss man ihm lassen.

Welche Sterbeszene ich noch erwähnen möchte ist die Sterbeszene aus Der Herr der Ringe. Als Boromir stirbt. Die flashed mich auch jedes mal wieder! Wie viel er einsteckt um sein Handeln wieder gut zu machen und am Ende sieht man eben, dass er doch nicht so böse war.

 
“I would have followed you, my bother, …my captain, … my King!”, seine letzten Worte die mich immer wieder zum weinen bringen.

Seiner “Leiche” gegenüber zu stehen war btw super schräg! ^^

Joa, ich würde sagen das waren so die Filmtode die mich am meisten berührt haben. Jedenfalls die, die mir jetzt so als erstes einfallen. Ich bin bei Filmen eh sehr emotional.
Dramen gehe ich daher aus dem Weg 😀

Mensch, da ist er schon fertig, der erste Beitrag zu Nadines tollem Projekt. Hat echt spaß gemacht! Der Montag steht wohl hier nun offiziell im Zeichen des Films ^^

Ich freue mich aufs nächste Mal!

Tags:  

2 Kommentare bei 52 Filme #1 – Beste Sterbeszene

  • Halliway  sagt:

    Huhu

    es freut mich sehr, dass dir mein Projekt gefällt 🙂

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich Buried mit RR gar nicht kenne *schäm* Sollet ich dringend nachholen.

    Was Optimus Prime in TF 2 angeht, mir gings genauso! Damit hatte ich nie gerechnet.

    Auch der Tod von Boromir traf mich eher unerwartet. Ich kannte die Bücher vorher nicht *noch mal schäm* und war um so geschockter, als er sich am Ende „geopfert“ hat.

    Hach, ich sollte mir die Triologie fürs We auf den Stubentisch legen herz

  • Akai  sagt:

    Hamlet 😀 cool! Ich hab an der Story immer schon gemocht, wie sich alles in alles verwickelt und Hamlet der tragische Held ist auch wirklich toll!

    Päh, youtube hat die Herr der Ringe Szene gesperrt ._. echt schade. Hätte ich mir auch gern wieder angesehen. In meiner Erinnerung ist die ganze Szene etwas schwammig vorhanden, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als Herr der Ringe noch einmal anzusehen.

    Zu den anderen erwähnten Sterbeszenen kenne ich leider bis auf Edward mit den Scherenhänden nur Trailer, aber da ich traurige Filme liebe 🙂 ist wohl vorallen der erste nun ein kleiner Geheimtipp für mich.

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>