Allet jut

Soll ich euch mal was sagen?
Alles ist gut.

Ist mir grad so bewusst geworden. Seit Anfang November geht alles schief, wisst ihr ja. Aber grad ist ein Stop da.
Die Streptokokken sind weg, alle Schweine fit. Darwin kommt gut mit seinem gebrochenen Bein zurecht und nimmt auch schon Futter aus der Hand. Sheldon der Dickmops hat ein wenig Gewicht verloren.
Mein Schmerzpegel ist wieder auf der normalen 7-8. Das ist zwar das Ergebnis der Einnahme starker Medikamente die mir spürbar den Magen versauen, aber hauptsache es ist besser. Mein Zahn zickt noch rum, aber ich kann wieder normal essen. Muss nur vorsichtig sein. Zahnarzt heb ich mir fürs neue Jahr auf, ich brauch jetzt mal ne Pause.
Meinen Haushalt hab ich auch wieder im Griff und jetzt fehlt nur noch das Scheren von Sammy, der extrem überfällig ist und dann ist alles paletti.

Wirklich ein schönes Gefühl muss ich sagen. Klar hab ich immer noch meine Krankheiten und die Schmerzen und hastenichgesehn, aber damit kann ich leben. Ich fühl mich besser und kann endlich wieder lauthals lachen. Seit der Rückensache ist mir das Lachen ein bisschen vergangen. Ich konnte auch schlicht und ergreifend nicht lachen, weils weh tat ^^

Eigentlich müsste ich jetzt, wo ich mich wieder besser bewegen kann, zu den Ärzten rennen. Aber ganz ehrlich? Ich mag nicht.
Ich kenn das Prozedere doch. Du rennst von A nach B nach F um wieder bei A zu landen und am Ende heißt es: “Ja, das und das ist es. Kann man aber nix machen, müssen Sie mit leben.”
Den Stress spar ich mir. Auch den Zahnarztstress.
Ich möchte jetzt einfach mal die Ruhe genießen. Und ich genieße das wirklich total.
Keine Ahnung ob das alles plausibel klingt. Ist ja immer nicht so einfach das so rüber zu bringen. Vor allem will ich nicht, dass sich das nach Jammern anhört, denn das ist nicht meine Absicht. Ich wollt euch einfach auf dem Laufenden halten. Es gibt ja Menschen die das interessiert, wenn das für mich auch höchst erstaunlich ist 😀

Es ist die Tage noch so unheimlich viel zu tun. Schweine misten, Sammy scheren, Großeinkauf, Dinge die in den Keller müssen… Ich muss aufpassen, dass ich mich nicht übernehme. Da neige ich ja zu. Aber momentan fühl ich mich, als könnte ich Setzlinge ausreißen! (Für Bäume reichts dann doch nicht :D)

2 Kommentare bei Allet jut

  • Sui  sagt:

    Ich freu mich für dich, dass du das Jahr jetzt ruhig zu Ende bringen kannst.
    Bei anderen fängt die Hölle erst an *seufz*
    Das Jahresende hebt sich immer Überraschungen auf.
    Sei froh, dass es bei dir nun vorbei ist.
    *auf Holz klopf*

    Ich drück dich.
    Jessi

  • Bine  sagt:

    Ich fand diesen Artikel super, Nina. Du sagst es! Mir ist in der nahen Vergangenheit auch bewusst geworden, dass man eigentlich IMMEr irgendwas hat, worüber man sich aufregen kann aber man sich auch manchmal bewusst werden muss, was davon wirklich wichtig ist und was nicht. Wenn man die nicht wichtigen Dinge dann weglässt (zb schlechtes Wetter etc), sollte man einfach froh sein, wenn man alles im Leben hat, was man zum Glücklichsein braucht und auch mit der Gesundheit passt.
    Wir achten alle viel zu sehr auf Nebensächlichkeiten, und das raubt uns letztendlich wertvolle Zeit des Lebens.

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>