Diese Zahnschmerzen bringen mich um!

Ich war glaube ich seit ca 10 Jahren nicht beim Zahnarzt.^
Ich bin Phobikerin. Hoch 10.

Dazu gemacht hat mich mein Zahnarzt. Mein Leben lang bin ich bei ihm gewesen. Freund der Familie. War er schon als er noch studiert hat. Netter Kerl. Hatte einen tollen Hof mit Pferden wo wir ihn mal besucht hatten mit Zelten und allem Pipapo. Da lebte er mit Sohn und Frau. Dann kam die Scheidung und er wurde als Zahnarzt unerträglich.
Man hatte den Eindruck er hätte keinen Bock mehr.

Bei meinen Weisheitszahn OPs hat er sich Dinger geleistet… Bei der ersten hat er meine Zunge mit eingenäht. “Hahaha erzähl das bloß nicht deiner Mutter hahaha…” Ja sehr lustig!531439_R_by_Ich-und-Du_pixelio.de
Die Fäden habe ich mir selber gezogen………
Zwei OPs waren okay, bei der 3. wars dann ganz schlimm. Er hatte keine Geduld auf die Betäubung zu warten und legte los. Er hat mir den Zahn quasi ohne Betäubung entfernt. Vom Schnitt bis zum Zerbohren des Zahns habe ich alles gespürt. Alles stöhnen und Zappeln nützte nichts. Er immer nur: “Ich bin ja gleich fertig”. Arsch.

Von da an war dann ganz vorbei.

Nun ist es aber so, dass ich in meinem Backenzahn, im letzten rechts unten, außen an der Wangenseite ein Loch habe. Das habe ich schon länger, habe es aber verdrängt. Jetzt ist es aber einfach nur noch aua. Und nicht nur der Zahn macht mir Probleme. Ist jetzt nicht so, dass ich lächle und nur faule Zähne im Gesicht hab *lach* Aber es sind schon einige Schäden die ich spüre.

Inzwischen ist es so schlimm mit den Zahnschmerzen, dass ich dauerhaft, eigentlich durchgehend Kopfschmerzen habe und ich merke, dass sie daher kommen. Auch die Zähne an sich tun saumäßig und oft so weh, dass ich heulen könnte.
Aber ich kann mich einfach nicht überwinden zum Zahnarzt zu gehen.
Ich wüsste nicht mal zu welchem. Es gibt hier einen zu dem meine Tante und die Frau meines Vaters gehen. Ich hab den auch schon ausgecheckt. Die Zahnärzte da sind mir total unsympathisch. Die sind so kalt…
Ich will mich schon irgendwie wohl fühlen von der Atmosphäre her… Naja, so gut es eben geht. Wenn man schon beim bloßen Gedanken an einen Zahnarztbesuch eine Panikattacke bekommt sollte man wenigstens zu einem gehen, der auf einen so ein bisschen eingeht und nicht einfach nur sein “Geschäft verrichtet”.

Ich würde mich am liebsten in Vollnarkose legen lassen, alles machen lassen was gemacht werden muss und dann nach Hause gehen. Aber ich glaube, das kann ich mir abschminken.
Fakt ist aber, dass ich was tun muss sonst werde ich noch verrückt. Ich hab eh schon körperlich gesehen so gut wie keine Lebensqualität. Da sollte ich mir nicht noch mehr nehmen lassen. Es ist halt nicht soooo einfach. Wo geh ich nur hin… *hmpf* 

Tags:  

5 Kommentare bei Diese Zahnschmerzen bringen mich um!

  • buchmelodie  sagt:

    Frag doch einfach mal bei Deiner Krankenkasse nach, ob sie nicht Zahnärzte, die sich auf Angstpatienten spezialisiert haben, empfehlen können. Meine Zahnärztin macht das ganz toll, man bekommt immer einen Spiegel in die Hand gedrückt, kann immer mitgucken (so man es den möchte ^^ ) und sie erklärt alles total super.
    LG und viel Glück
    Anja

  • Soni  sagt:

    Das kann ich gut nachvollziehen, aufgrund meiner Ängste haben drei Zahnärzte abgelehnt mich zu behandeln. Ich hätte deshalb sogar eine Narkose bezahlt bekommen von der Krankenkasse, wollte ich aber auch nicht. Suche Dir einen speziellen Angstzahnarzt, die können mit Angstpatienten umgehen. Auch da ist nicht alles leicht und locker, aber zumindest hab ich auf diesem Weg nun schon viel gemacht bekommen und hab es überstanden.

    LG Soni

  • Nina  sagt:

    Danke für den Tipp Anja, das werde ich definitiv mal machen! Hab ich gar nicht dran gedacht! ^^
    Wuaaa zugucken? Neee. Vollnarkose, von miraus mit holzhammer. auch gerne schon für das „Nur mal gucken“ 😆

    @Soni: Was kostet denn so eine Narkose weisst du das zufällig?

    So ein Angstzahnarzt scheint wirklich nicht verkehrt zu sein. Hypnose würde ich ja auch gern mal versuchen! Find ich eh spannend ^^ aber ich glaube auch das ist nicht so günstig.

    Hach mensch, man macht sich da aber auch selbst so ein Kopfkino…. 😐

  • Soni  sagt:

    Nein Nina tut mir leid keine Ahnung was die Narkose gekostet hätte, ich hab es ja abgelehnt und ausserdem hätte ich es ja nicht selbst bezahlen müssen. Phobien sind als Krankheit anerkannt und wenn Du eine Bestätigung eines Arztes hast, daß Narkose aufgrund der Angsterkrankung bei Dir zwingend notwendig ist, kannst Du das bei der Krankenkasse beantragen.

    Hypnose kostet bei uns je nach Zahnarzt unterschiedlich, eine halbe Stunde zwischen 50 und 100 EUR. Ich habe mich unter Hypnose behandeln lassen. Man darf aber nicht denken damit geht alles locker flockig und man kriegt nichts mit, die Angst ist trotzdem da. Also so war es jedenfalls bei mir, wirkt ja auch bei jedem wieder etwas anders. Aber zumindest hat der Zahnarzt mich durch die Hypnose so weit ruhig bekommen, daß nicht die grosse Panik kam und ich behandelt werden konnte.

    LG Soni

  • find ich gut, wer denA--in der Hose hat  sagt:

    Suche immer noch einen Z-Arzt der mir helfen kann.
    Mein Problem. Raus – Rein und das schon lange.- sehr lange –
    😕 Wo ist der Z….. der mir helfen kann?
    Sollte es einen Z- Arzt geben der sich meinem Problem zumutet, bitte melden. Wie gesagt laaaaaange nicht gewesen.
    im Vorraus vielen Dank

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>