Duell der Magier

Eigentlich wollte ich den nicht gucken. Der Trailer sprach mich nicht an, und obwohl ich ein großer Nicholas Cage Fan bin, hatte ich so gar keine Lust auf diesen Film. Nun hab ich ihn aber doch gesehen (Langeweile ^^) und bin froh drüber!

Ein sehr gelungenes Filmchen! Es ist ein Disney Film und an manchen Stellen merkt man das auch. Was ich so toll fand war, dass es zwar um Zauberei geht, diese aber wissenschaftlich gesehen wird. Das war mal was Neues und Neues mag ich gern ^^

Es geht um einen Jungen der der oberste Merlinier ist. Quasi eine Reinkarnation von Merlin. Vor einigen Jahrhunderten wollte die Böse Morgana alle Untoten Magier erwecken um die Menschheit zu vernichten. Merlinier Balthazar (Nicholas Cage) versuchte mit Hilfe seiner Großen Liebe Veronica (Monica Bellucci) dies zu verhindern. Verraten von seinem besten Freund Maxim (Alfred Molina), der sich auf die Seite Morganas schlug, weil er selbst verliebt in Veronica war verloren sie den Kampf gegen die Morganer. Merlin stirbt und gibt seinen magischen Ring (jeder Magier hat seinen eigenen Ring, ohne ihn kann er nicht zaubern-nur der oberste Merlinier kann das) und sagt ihm, er solle nach ihm suchen. Morgana wird im Kampf in Veronicas Körper eingeschlossen und zerstört sie nun von innen. Um ihr Leben zu retten, schließt Balthazar die Beiden in eine Art Matrjoschka. Also eine Steckpuppe, Seelengral genannt.

Nach einigen Jahrhunderten findet er Merlin in dem jungen Physikcrack Dave. Und das Abenteuer beginnt…

Ich fand ihn anfangs etwas wirr. Es geht ach auf krach und man denkt erst mal “Hö? Mittelalter?”
Aber die Geschichte wird schnell interessant als sie in die heutige Zeit wechselt. Zauberei aus einem anderen Blickwinkel. Es wird erklärt wie es funktioniert. Das hat mir sehr gut gefallen! Nicholas Cage fand ich sehr gut besetzt als mürrischer Magier, mit gebrochenem Herzen. Man fühlt mit ihm mit und obwohl er sich scheinbar Mühe gibt nicht gemocht zu werden, findet man ihn schnell sympathisch. Der Darsteller des Dave war mir unbekannt aber durchaus passend in der Rolle. Ein paar Jahre früher hätte ich mir gut Justin Long darin vorstellen können.

Die Effekte sind okay. Die Drehorte gut und es wird eigentlich nicht langweilig. Das Ende fand ich richtig toll!

Fazit: Ein toller Film für Groß und Klein. Ich werde ihn mir auf jeden Fall auf DVD zulegen!

  • Jay Baruchel: Dave Stutler
  • Nicolas Cage: Balthazar Blake
  • Alfred Molina: Maxim Horvath
  • Teresa Palmer: Becky
  • Monica Bellucci: VeronicaBewertung (0-5 Klappen):
    Action:
    Spannung:
    Romantik:
    Erotik: /
    Handlung:
    Effekte:
    Kamera:
    Darsteller:
    Kulisse:
    Humor:
    Musik:
    Gesamt:

    (Ich bin kein Spezialist, dies ist nur meine persönliche Empfindung)

  • Sag was dazu!

    Sag was dazu!

    HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>