Es war ein mal…

Gestern waren ja die Wahlen. Hat sicher der Ein oder Andere mitbekommen ^^

Meine Schwester, mein Vater, seine Frau und ich sind Nachmittags los zum Wahllokal. Ich hatte meine Wahlbenachrichtigung nicht mehr, aber das geht ja auch so. Als wir uns trafen sagte mein Vater uns, dass wir zu Fuß gehen. *ARGH* Gut, also bin ich wie ein Schaf der Herde hinterher getrottet. Ohne Schmerzmedis. Ich wusste, das endet nicht gut.

Meine Schwester und ich sind langsam hinterher getrottet. Sie ist jetzt im 7. Monat und dementsprechend nicht gut zu Fuß. Luft war knapp und die Kleine lag ungünstig. Nun wars aber zu spät zum Umkehren und so latschten wir gemütlich hinterher und unterhielten uns. Im Lokal angekommen wurde mir dann eröffnet, dass ich nicht wie ALLE Wahlen zuvor in meiner alten Oberschule wähle, sondern in einer Grundschule bei mir um die Ecke. Ich war so sauer -.- Auf dem Rückweg holten meine Schwester und ich uns noch ein Eis (YAY Schlumpfeis!) und dann liefen wir noch langsamer zurück ^^ Mein Vater und seine Frau trennten sich von uns, sie wollten noch über nen Flohmarkt bummeln.

Ich bekam kaum ein Bein vor das andere. Ich hatte das Gefühl die geben nach. Gott, war das anstrengend und schmerzhaft! Ich hab momentan eh tierische Probleme mit meinem kaputtoperierten Knie. Aber wir haben es irgendwann geschafft und sind dann mit dem Auto zur Grundschule. Da hab ich dann meine Kreuze gemacht und wir haben mir noch Sushi geholt. Ich war sooooo froh endlich zu Hause zu sein, das glaubt ihr mir nicht ^^ Ist schon heftig so ganz ohne Schmerzmittel.

Eigentlich war mir gar nicht nach Wählen. Nicht, weil ich das an sich doof finde, JEDE Stimme zählt, sondern weil ich dazu in meine alte Oberschule muss. Naja, musste… -.- Ich wollte keinen meiner alten Lehrer treffen und Mitschüler schon gar nicht. Ich habe diese Schule geliebt und die Lehrer waren (zu 80%) auch der Hammer. Was ich damals alles für Ziele hatte. Ich hatte super Noten und wollte alles Mögliche werden.

Als aller erstes wollte ich Floristin werden. Ich hatte mich beworben als ich noch zur Schule ging. Ich fand das damals total genial so einen kreativen Beruf zu haben. Auch wenn ich selber nicht gern Schnittblumen geschenkt bekomme, schenke ich sie gern und zu lernen wie man tolle Bouquets macht oder Brautsträuße, etc. war für mich ein tolles Ziel. Garten-Landschaftsbau wäre auch toll gewesen. Immer im Grünen und so. Aber ich wusste, dass das mein Rücken nicht lange mitmacht. Damals schon. Also war Floristin mein Ziel. Leider fand ich einfach keinen Ausbildungsplatz. Also schwenkte ich um auf Arzthelferin. Das war aber auch eine Niete und dann fing ich die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation an. Die brach ich ab, weil meine Psyche das nicht mitmachte. Die Lehrer waren total krank. Nicht alle, klar, aber die Meisten. Die Schule hatte nen mega schlechten Ruf, das wusste ich aber da noch nicht, ich war froh ne Ausbildung zu haben… Dann wollte ich unbedingt arbeiten und fing als Call-Center Agent an. Ich verdiente super, aber irgendwann zahlte mein Chef nicht mehr, weil er alles Geld verzockte und ich stand da. -.- Nie wieder Telefonmarketing. Was ich da alles erlebt habt würdet ihr nicht glauben! Tja und dann fing irgendwann meine Gesundheit an zu zicken. Vorher machte ich noch den Lehrgang zur Altenpflegehelferin und arbeitete ein Jahr lang privat bis nichts mehr ging.

Und nun bin ich seit über 2 Jahren krank geschrieben. -.- Erklärt das mal eurem Lieblingslehrer, der sooooo viel Hoffnung in euch hatte.
Gut, 30 Jahre alt, unverheiratet, keine Kinder… das kann passieren ^^ Aber ich hätte beruflich schon gern was erreicht. Ich wäre bestimmt ne gute Floristin geworden die den Job mit Herzblut macht. Aber es hat nicht sollen sein. Kreativ bin ich immer noch, nun aber auf andere Art. Auch okay. Ich trauere nicht um meine Vergangenheit und darum, dass es einfach nicht klappen wollte. Ich konnte nichts dafür, Bewerbungen gingen mehr als genug raus.

Es ist wie es ist. Ich für mich habe das akzeptiert. Aber das anderen zu erklären ist immer echt mega schwierig. Dann kommen die Fragen was man hat und was das ist und “Naja, Rücken hat ja jeder”…. ^^

Gibts was dem ihr mit einem weinenden Auge hinterher blickt? Etwas das ihr nicht erreicht habt, so sehr ihr es auch wolltet?

  • Bine  sagt:

    Huhu Nina,
    heute schaffe ich es endlich zu kommentieren.
    Ich kann dich gut verstehen, das Gefühl haben sich rechtfertigen zu müssen… nicht schön. Aber vermutlich wäre jeder deiner Lehrer stolz auf dich, wenn die wüssten, mit was du so kämpfst und wie du das „überstehst“. 🙂

    Aber nun zu deiner Frage. Etwas (bzw. so ziemlich das einzige), das ich in meinem Leben bereue bzw. hinterher weine ist, dass ich damals nach der 10. Klasse kein High School Jahr in den USA gemacht habe. Ich war bis zur 10. auf der Realschule, da war das kein Thema. Kein Lehrer hat uns informiert, dass das geht und ich von mir aus bin nicht drauf gekommen. Als ich in der 11. von einem Bekannten erfahren habe, der das nämlich gemacht hat (gleiche Schule, ging aber auf den Gymi-Zweig), hat mich das damals schon geärgert. Meine Eltern hätten das Geld übrig gehabt und wer weiß, wie sich mein Leben dann entwickelt hätte.
    Ich habe dann erstmal Abi gemacht und war dann nach der 13. froh, dass ich sogar recht problemlos eine Ausbildungsstelle gefunde habe, auf die ich mich auch gefreut habe. Da stand das Thema Auslandsjahr dann wieder nicht zur Debatte (zumal ich damals einen Freund hatte, ohne den ich sicher kein Jahr überlebt hätte – aus heutiger Sicht: so ein Schwachsinn! *argh*).
    Naja, und danach, Ausbildung zuende, fester Job. Da kündigt man auch nicht einfach so, um ein Jahr als Au Pair im Ausland zu verbringen. Ich jedenfalls nicht. Wer weiß was dann gewesen wäre, wenn ich wieder hergekommen wäre.

    Tja und mittlerweile bin ich eh zu alt. Für High School Jahr und für Au Pair, denn die meisten Organisationen nehmen nur Au Pairs bis 25. Ich müsste mir nun also privat was suchen, mit den ganzen Risiken dazu. Abgesehen davon, hat man natürlich mittlerweile sein Leben, Wohnung, Auto, Krempel. Was passiert dann in der Zeit damit?

    Naja, ich ärgere mich halt heute, dass ich das damals nicht gemacht habe und nie wieder die Chance dazu haben werde in diesem Rahmen.
    Aber wer weiß, vielleicht wäre ich damals dann auch mit dem Flugzeug abgestürzt oder erschossen worden – dann ists vielleicht doch besser so wie jetzt. 😉

    Und jetzt ist mein Kommi fast genauso lang wie dein Beitrag ;-P

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>