Flirten oder Haus bauen?

Heute morgen habe ich wieder Besuch bekommen. Meine gefiederten Freunde waren wieder da. Diesmal die ganze Gang

Total witzig die kleinen Mehlschwalben. Ich rätsel nur noch ob sie einfach nur balzen, oder ob Frau Schwalbe Anweisungen gibt, wo das neue Haus hinkommt
Sollten sie hier nisten wollen, nehm ich das natürlich so hin. Wird sicher laut.. 16 Tage Brutzeit und dann nochmal 22 Tage bis die Jungen Flügge werden… Mein Bett steht genau unter dem Fenster *puh*
Aber ich hab jetzt ein bisschen gelesen und der Mensch wird als schlimmster Feind der Schwalben betrachtet, da meist die Nester einfach zerstört werden.
Das passiert hier auf jeden Fall nicht!

(Schlimmer als die Omma unter mir, die ihre blöden Zierkissen um 6 Uhr morgens auf dem Balkon ausklopft – mit einer wahnsinns Ausdauer oder die Nachbarn von schräg gegenüber die um 8 Uhr auf dem Balkon hocken und sich unterhalten als säßen sie in ner Kneipe, kann es echt nicht werden.)
Wenn wir uns schon so breit machen, können wir doch den Vögelchen ihre kleinen Nester lassen. Nunja.

Trotzdem hoffe ich, dass es wirklich nur Balzverhalten ist.

Ich hab das auch mal ein bisschen gefilmt.

Und ein paar, wie ich finde, schöne Fotos sind mir gelungen (Klick macht wie immer big):

1

2

IMG_0108

IMG_0110

IMG_0111

IMG_0113

IMG_0114

IMG_0115

6 Kommentare bei Flirten oder Haus bauen?

  • Pfesel  sagt:

    Gefällt mir richtig gut!!

    Ich finde ja, du solltest dein Fliegengitter abmachen – so aus Tierfreundsicht betrachtet 😛

  • Jenny  sagt:

    Ich glaube wenn sie das Gitter abmacht werden sie davon fliegen.
    Wenn es sie stören würde hätten sie den platz nicht gewählt, und ihnen gefällt das festhalten am gitter.
    KLasse Fotos!!!

  • Nina  sagt:

    Ich glaube die würden dann rein fliegen. Die haben ja keine hämmungen. Und wenn sie in der Wohnung sind könnten sie sich aus Panik verletzen. In dem Gitter bleiben sie auch nicht hängen, also verletzungsgefahr besteht nicht 😀

    Und ich glaub auch, ihnen macht es spaß sich da ran zu hängen. zum glück hälts das aus 😆

  • Bine  sagt:

    Ich finds schön,dass du sie da hausen lassen würdest. Die scheinen ja echt abgehärtet zu sein und keine Angst zu haben. 😉
    Ich habe auch am Balkon UNTER den Dachziegeln ein Vogelnest (Spatzen? Keine Ahnung, irgendwas kleines *g*). Stören tuts mich nicht, auch wenn die Lautstärke manchmal hart an der Grenze ist. Aber manchmal komme ich mir wie ein Störenfried vor,wenn ich auf dem Balkon sitze und Mama und PapaVogel ihre Jungen versorgen wollen und sich nicht trauen das Nest anzufliegen, weil ich dort in der Nähe sitze. Gehe ich rein, fliegen sie dorthin. Ich will ja auch nicht, dass die Kleinen verhungern 😉

    Das, was daran nicht so schön ist, ist dass die da unter den Dachziegeln ja auch etwas kaputtmachen können, um sich Platz zu schaffen und das es dann irgendwann bei mir durch die Schräge regnet. Das wär nicht so toll. Deswegen werd ich meinem Vermieter da mal bescheid sagen, wenn die „ausgezogen“ sind.

  • Nina  sagt:

    Find ich klasse wie du das händelst. Dass du extre rein gehst, super!
    Und dass du wartest bis die Kleinen ausgezogen sind.
    Wir nehmen den Tieren kontinuierlich immer mehr ihren Lebensraum weg, da finde ich, man kann auch mal ein bisschen von seinem hergeben 😀

  • Kathrin  sagt:

    Das sind ja tolle Fotos! Wann hat man schonmal die Chance die aus nächster Nähe quasi den ganzen Tag zu beobachten. 🙂

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>