Fotos von Tierquälereien bei Facebook

Ich liebe es, dass ich viele Tierschützer unter meinen Freunden habe. Viele tolle Menschen die sich aktiv oder passiv für den Tierschutz einsetzen. Megasuperklassehyperabsolutmonumental toll.

Aber ich hasse, hasse, hasse es ständig Bilder von gequälten Tieren sehen zu müssen die gepostet werden. Ich hasse es wirklich unglaublich. Ich will das nicht sehen. Ich muss nicht bekehrt werden, ich quäle keine Tiere. Ich sitz dann da und heul weil ich sowas nicht mal im Ansatz vertrage. Solche Bilder verfolgen mich den Rest meines Lebens.

Auch Videos, die ja auch Startbilder haben, die einen bekehren sollen kein Fleisch mehr zu essen. Ich respektiere jeden Vegetarier, aber ich kann auf so agressive Bekehrungsversuche einfach nicht. Das ist für mich, als wäre ich Raucher und mir würden schachtelweise Kippen am Körper ausgedrückt werden um mich vom Rauchen abzubringen….

Ich will das nicht sehen!
Ich weiss, wie schlimm es in Schlachthöfen und co. zugeht. aber ich möchte kein Vegetarier sein. Punkt.
Und wenn man eh schon vegetarier ist, warum guckt man sich sowas an? Ich versteh das wirklich nicht, klärt mich auf!

Und ich bin kein Tierquäler. Ich will das einfach nicht sehen wie Kätzchen an nem Strick aufgehängt werden. Warum sollte ich mir das ansehen wollen? Ich vertrage das nicht.

Ich liebe meine Tierschützer Facebookfreunde. Aber ständig mit Tränen in den Augen und Herz in der Hose vor dem Rechner zu sitzen macht einfach keinen Spaß.

Natürlich will ich keinem vorschreiben, was er zu posten hat, wär ja albern. Und natürlich wird sowas weiter gepostet und ich klicke weiter auf “Diesen Beitrag ignorieren”.

Nehmts mir bitte nicht krumm, es war mir nur ein Bedürfnis das mal zu sagen.

14 Kommentare bei Fotos von Tierquälereien bei Facebook

  • Jojo  sagt:

    oh 😮 Du hast mir das gestern noch erzählt und heute hab ichs gemacht ❗

  • Nikola Nachnamevorhanden  sagt:

    Man traut es sich ja kaum zu sagen, aber: Du hast so recht!

  • Nina  sagt:

    @Jojo: Das war der Tropfen der mich dazu brachte das zu schreiben ^^

    @Nikola: Danke! Ich krieg bestimmt noch haue, aber schön zu sehen, dass es nicht nur mir so geht!

  • Rolf  sagt:

    Effektiv kann man in einer medial geprägten Welt nur mit Schocks Leute zum Nachdenken bewegen. Daher sind diese Videos auch weiter nötig weil es genug Menschen gibt, denen es eben nicht bewusst ist, wie Menschen mit ihrer Umwelt umgehen.

  • Soni  sagt:

    Ich kann Dich gut verstehen Nina und ich denke vielen geht es genau so wie Dir. Es ist schon was dran wie Rolf schreibt, man will mit Schocks die Leute aufmerksam machen und zu Änderungen bewegen. Oft erreicht man jedoch genau das Gegenteil, die Leute können es nicht sehen und schauen es sich deshalb gar nicht an.

    Ich halte positive Beispiel für besser. Ich mache auch das eine oder andere im Tierschutz, hauptsächlich Wildtierschutz momentan. Unser Motto ist – nur was man kennt kann man auch schützen. Machen deshalb Projekte um Kindern z.B. das Leben der Kröten, Igeln etc. zu zeigen, die Tiere kennenzulernen, zu sehen was Wichtig für sie ist. Das ist meines Erachtens besser als plattgefahrene Kröten zu zeigen.

    Ich bin auch Vegetarierin, halte aber von den missionierenden Veggis mit hoch erhobenem Zeigefinger gar nichts. Es ist und muss die persönliche Entscheidung von jedem selbst sein. Ich zeige ab und an in meinem Blog vegetarische Gerichte, einfach um Alternativen aufzuzeigen. Ob es dann jemand probieren will oder nicht, steht jedem frei und ist zumindest lecker zum Anschauen *gg* und wird sicher auch eher gelesen als Beiträge mit grusligen Fotos. Ich selber möchte auch nichts aufgezwängt bekommen und bin der Meinung dazu hat man auch kein Recht, jeder muss selbst wissen wie er leben will.

    LG Soni

  • Anja Betz  sagt:

    Ich bin Vegi und ja, ich versuche mich auch vegan zu ernähren. Und ich will nicht die Welt bekehren, auch Vegetarier zu werden, aber ich will mein Möglichstes tun um das Tierleid so klein wie möglich zu halten.
    Ich weiß nicht, welchen/wessen Beitrag du meinst, der dich so wütend gemacht hat. Ich hoffe, ich war es nicht. Ich vermeide auch, Filme über Tierquälereine zu posten.
    Earthlings gehört dazu nicht. Ich finde, sowie als Vegetarier, als auch als „Allesesser“ ist dieser Film sehenswert und informativ.
    Ich könnte 1000 Sätze zu diesem Thema schrieben… aber ich würde mich da – wie du auch – zu sehr hineinsteigern…. 😉

  • Nina  sagt:

    @Rolf: Grundsätzlich mag das stimmen. Die Aktion von Jamie Oliver zum Thema Kücken und Hühnerhaltung fand ich auch super. Aber ich zB hab in meiner Freundesliste niemanden wo ich sagen würde der weiss nicht, wo sein Fleisch herkommt oder der Tiere quält.
    Warum poste ich dann sowas und richte mich an Menschen die das wissen.
    Ich rede auch nicht davon die Augen zu verschließen oder so. Ich habe einen heiden Respekt vor aktiven Tierschützern. Was die für Elend sehen… nur wenn ich dran denke kommen mir die Tränen. Was man allein aus dem Meerschweinchenschutz für Bilder in den Kopf eingebrannt hat….Furchtbar! Ich würde daran kläglich zerbrechen.
    Also ich denke, wenn es an die richte Zielgruppe gerichtet ist, sind aufklärungsfilme nicht verkehrt, im Gegenteil.
    Der Post war auch wirklich nur auf mich gemünzt und nciht auf die komplette Gesellschaft.

    @Soni: Das find ich ja super was ihr tut! *hutab* Ich hab manchmal das Gefühl für Wildtiere wird recht wenig getan. Also für das was bei uns so krecht und fleucht. Ich kann mich auch irren. Ich finds immer großartig wenn sich dafür eingesetzt wird, Kinder an so etwas heranzuführen.
    Und Vegetarische Gerichte find ich auch super. Ich ess recht selten fleisch, wenn, dann Geflügel oder Schwein. Was anderes nicht. 2, wenns hoch kommt, 3 mal die Woche. Ich mag das nicht so oft. Von daher find ich vegetarische Rezepte total klasse! Solange eben kein pathetischer Text darunter steht, wie viel besser das doch wäre. :mrgreen:
    Es gibt so viele Veggis die sich einfach auf eine höhere Stufe stellen und das find ich einfach ätzend. Zum glück gibts auch viele wie dich, die da etwas entspannter sind ^^

    @Anja: Nein, das war jetzt kein bestimmes Video, das hat sich über lange Zeit angestaut. Ich kann auch kein Beispiel nennen, weil es verstreut hier und da vorkommt. Und wenn, dann ist das aber nicht nur einer der das postet. Das macht dann die runde und man hat 6 mal das Bild der aufgeschlitzten, gefolterten Tiere in der Timeline. Das macht dann halt keinen Spaß mehr….
    Dieser Earthlingsfilm ist wie The Cove oder wie der hieß. Kann ich persönlich nicht sehen. kann ich nicht, weil ich nicht mehr aufhöre zu weinen. ich habe einmal für den bruchteil einer Sekunde in der Vorschau zu einem Bericht über Chinas Märkte auf Pro7 ein Bild gesehen, wie mehrere Hunde in einen kleinen Gitterkäfig gepfercht waren, bereit direkt in den Kochtopf zu wandern. Dieses Bild lässt mich seit 10 Jahren nicht los.
    Die Berichte über Viehtransporte. Die Bilder von den Tieren. Das ist noch länger her. Ich werd die bilder nicht los….
    Daher kann ich mich direkt wegen depressionen in Behandlung begeben wenn ich mir solche Filme ansehen würde.
    Früher haben immer alle zu mir gesagt „werd doch Tierärztin“ und meine antwort war immer „Nee, ich kann tieren nicht weh tun (spritzen etc)“ ^^

    Natürlich spreche ich keinem ab die zu sehen, ist ja klar.

  • Kryptische  sagt:

    Du hast sooo recht. Ich bin aktiv im Tierschutz, gerade steht in meinem Bad ein riesiges Quarantänegehege für zwei arme Meeries… aber ich hasse es sogar, wenn Tierschützer immer nur völlig vernachlässigte und gequälte Kreaturen zeigen – so sollten die Tiere, die sie versorgen, schon nach wenigen Tagen nicht mehr aussehen, warum werben sie immer mit kaputten Wesen, statt mal zu zeigen, wie munter und glücklich ein Tier aussehen kann, dem es gut geht und das in der Pflegestelle gut versorgt wird? Ich setze grundsätzlich auf positive Bestärkung: Bilder von einer guten Tierhaltung, Tipps, wie man es besser machen kann – im Privaten Bereich mal Rezepte von Veggiegerichten herum reichen. So erreicht man mehr, als wenn man jeden nur mit grausamen Bildern den Schlaf raubt. Ich kann deine Ablehnung so gut verstehen, mir schickt man ständig Bilder und Videos von Schlachthoftieren – was soll das? Kann ich das alleine mal eben ändern? Nein, kann ich nicht und sehen will ich das auch nicht ständig.

  • Soni  sagt:

    Ich denke viele Tierschutzorgas wollen mit den Fotos von gequälten Tieren auch einfach Mitleid erregen Kryptische um Spenden zu bekommen, denn für gesund aussehende Tiere ist deutlich weniger zu kriegen.

    Stimmt Nina Wildtiere haben keine so große Lobby. Weniger Fleisch zu essen finde ich auf jeden Fall super. Menschen, die meinen sie wären besser als andere finde ich auch ätzend. Ich hätte nichts lieber als eine heile Welt ohne Leid, aber die gibt es nicht und die wird es auch nie geben. Ich habe zu vielem eine etwas andere Meinung und in die Veggiwelt passe ich eigentlich überhaupt nicht. Ich finde es nicht verwerflich Fleisch zu essen, auch wenn ich es selbst nicht tue. Ich lebe viel in der Natur und so gut wie möglich mit der Natur. Die Natur ist grausam, einer frisst den anderen – ist nun mal so. Würde ich jetzt z.B. meinem Mann verbieten wollen Fleisch zu essen, wie soll ich ihm erklären, daß der Hund Fleisch bekommt, er aber nicht. Hat ein Tier mehr Rechte als der Mensch? Gibt es dafür eine Erkärung, vielleicht hat ein eingefleischter (grins was für ein Begriff) Vegetarier darauf eine Antwort. Was ich wirklich schrecklich finde ist noch nicht mal das Fleisch essen, sondern sind die Massenzuchten und die entstehen durch Fleischgenuß im Überfluss, der nichts mehr kosten darf.

    Ausserdem ist das ganze Thema ein Faß ohne Boden und kann zu endlosen Diskussionen führen, denn das ganze Leid betrifft ja nicht nur Fleisch. Man muß es realistisch sehen, die meisten Menschen sind indirekt an Tierquälerei beteiligt. Das fängt schon morgens beim Duschen an, wenn man Produkte verwendet, die in Tierversuchen (dagegen sind Massenzuchten noch human) getestet wurden, oder raucht, oder entsprechende Putzmittel verwendet … so läßt sich das noch fortsetzen mit vielen Dingen, wo man erst mal gar nicht dran denkt, daß Tierleid dahinter steht. Wie will man all diese Dinge für alle Menschen abschaffen, das wird niemals funktionieren.

    LG Soni

  • maike  sagt:

    mal ne frage an die tierschützer die meinen, das die verbreitung derartiger bilder zur aufklärung beitragen:
    was passiert wenn ein kleines mädchen von 4 jahren in einem GANZ BLÖDEN MONENT DES ZUFALLS, einen blick auf den bildschirm erhascht (der umgang mit pc beginnt schon im kiga) und das bild sieht von einem rind, der nurnoch den halben kopf in fetzen hat weil ihm ein bolzenschussgerät in den kopf gejagt wurde!?!
    macht ihr euch über sowas keine gedanken?????
    zum glück habe ich schnell reagiert und GOTT SEI DANK, ist dieses 4-jährige mädchen in ihrer kindlichen warnehmung so rein und unschuldig, das sie es scheinbar fehlinterpretiert hat!!
    seit dem, gibts bei mir facebook nur unter VORSICHT! was irgendwie schade ist weil social network, früher nie etwas war was ich vor meiner tochter verbergen musste… das auch minderjährige zugriff bei facebook haben, mal so ganz am rande! SERIÖSER TIERSCHUTZ ACHTET DEN JUGENDSCHUTZ!!!!!

  • Julia  sagt:

    Hi! was ich seeehr gut nachvoll ziehen kann ist dass du stundenlang heulen musst wenn du sowas gesehen hast-das muss ich auch! Aber dennoch finde ich aufklärung wichtig und Tierqualbilder sehen eben nicht schön aus! Du musst kein Vegetarier oder veganer werden um Tiere zu schützen… aber wenn du das billige abgepackte,antibiotikaverseuchte hormonbehandelte und genmanipulierte Gammelfleisch kaufst gehörst du nun mal den Menschen, für die, diese Tiere so grausam leben müssen! Wenn du nicht auf fleisch verichten magst kannst du es ja wenigstens aus artgerechter haltung kaufen. Womit du nicht nur nein zu Tiequälerei sagts-nein du tust sogar was sehr gutes für deine Gesundheit! Nicht jeder weiß was Massentierhaltung, Käfigeier, Milchproduktion und Tierversuche für Tiere, die ja ebenso wie wir Schmerzen und Gefühle empfinden, bedeuten. Deswegen ist es wichtig das weiter aufgeklärt wird und es ist nicht besonders einfach dabei nicht die Traumwelt eines Menschen dabei zu zerstören! ich habe sehr viele schreckliche Dinge gesehen die Menschen Tieren an tun nur um mehr Geld zu verdienen, was nicht nötig-nein was eben teurer ist. Ich hab früher zwar fleisch gegessen mich dabei aber nie gut gefühlt. Nachdem ich sah wie widerwärtig Mensche Tiere ausbeuten,nachdem ich diese Bilder sah konnte ich einfach nie mehr die selbe werden…ich werde diese Bilder nie wieder los, aber ich kann mit diesem Wissen auch keine Dinge mehr nutzen, von den ich weiß das ein Tier dafür ein elendes leben und grausamen Tod hatte. Meine Traumwelt ist geplatzt und ich bin sehr froh darüber das mir dadurch die Möglichkeit gegeben wurde das ich eben aus diesem Tierqualsystem aussteige und NEIN sagen auch wenn das unendlich schmerzhaft war! Schon allein der Gedanke das ich aus Unwissenheit damals Tierquälerei unterstützt hab ließ mich tagelang nicht schlafen!
    Ich bin sehr froh damals ein post von einer freundin gesehen zu haben dessen Absender PETA war…Grausam aber lehrreich! Wenn du es nicht sehen willst dann schau halt weg und ignoriere es. Aber in meinen augen darf diese Aufklärung nie aufhören weil sie vereinzelt eben Menschen dazu bewegt NEIN zu sagen.

  • Julia  sagt:

    sry für die rechtschreibfehler…hab n bisschen schnell getippt..und ich meine nicht nötig aber billiger^^

  • Julia  sagt:

    und was ich noch sehr wichtig find zu sagen; ich finde nicht das ich ein besserer Mensch bin weil ich nein sage!!!
    Es geht mir einfach besser damit und ich wär sehr froh gewesen wenn mich damals meine eltern nicht angelogen hätten als ich anfing nach zu fragen…Ich hab als kind immer geweint wenn ich fleisch essen musste weil ich nicht wollte das ein Tier stirbt. Immer wieder redeten sie mir ein das es wichtig für mich ist und dass, das der lauf der Natur sei und das die tiere ja bis dahin sehr schön haben auf der erde und es tut ihnen auch nicht weh…
    Jugendschutz ist sehr wichtig, aber in meinem Fall zeigt es das es auch ein nachteil sein kann seine Kinder nicht auf zu klären und sie zu belügen! Es tat so weh das ich meine Kindlichen Überzeugungen für Lügen der wichtigsten Personen meines Lebenens, aufgab und sich hinterher rausstellte dass, das was ich von klein auf dachte richtig war…es bedeutete Qual für die Tiere und das wollte ich nie!

  • Annette Pietsch  sagt:

    Auch ich kann diese schrecklichen Tierbilder nicht mehr sehen!
    Sie tun mir weh,sie verfolgen mich den ganzen Tag
    Stell mir vor wie sie gelitten haben.
    Warum kann man das nicht einstellen bei Facebook…Was man sehen möchte?

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>