Gedicht über den Abend im Kino mit Harry Potter 7.2

IMG_0217

Gestern war ein schöner Tag,
weil ich Kino gerne mag.

Gegen 19 Uhr fuhren wir los,
mit dem Auto, wessen Idee war das bloß?

Dort einen Parkplatz zu finden ist echt schwer,
Immer ist alles voll, wo kommen die alle nur her?

Aber, oh Freude, wir hatten Glück!
Wir fanden einen Parkplatz, der Weg war nicht weit zum Auto zurück.

Nun waren wir etwas zu früh angekommen,
drum haben wir noch im Freien Platz genommen.

Dani und ihr Schatzi erzählten von ihrem Tag,
Sie machen nun gern Geocaching, etwas das ich nicht so gerne mag.

Jedoch haben sie dadurch wieder viel von Berlin gesehen,
an diese Orte, wie das Schloss Charlottenburg, würde ich auch gern mal wieder gehen.

Die Zeit raste nur so dahin,
da waren wir auch schon drin.

Wir holten uns noch Getränke und Popcorn
und saßen auch schon im Kinosaal – ganz vorn.

Eigentlich hatte ich die Mitte bestellt,
aber wir schauten, obs uns vorne besser gefällt.

Leider war die zweite Reihe nicht sehr schön,
drum entschlossen wir uns, wieder nach hinten zu gehen.

Nach viel Werbung ging der Film auch endlich los,
ich war ganz aufgeregt, denn die Kritiken waren famos.

Es dauerte nicht lang, da bekam ich Pipi in den Augen.
Gott, war der Film toll, ich kann es immer noch kaum glauben!

Durch und durch gelungen, ein Königreich für ein Taschentuch!
Sie haben sich 1A an die Vorlage gehalten, ein großartiges Buch!

Leider waren ein paar Leute hinten rechts im Kino sehr laut,
das Problem löste ich mit meinem eigenen Kraut!

Eine Papierserviette aus meiner Tasche kramte ich hervor,
und stopfte mir ein Kügelchen davon in mein rechtes Ohr.

Ein Wunder! Ich hörte die Störgeräusche nicht mehr!
Diesen kleinen Trick empfehle ich sehr!

Als der Film zu ende war traf mich der Blitz,
ich kam kaum hoch aus meinem Sitz.

Die sind einfach nicht für Rückenkranke gemacht,
vielleicht wird das ja irgendwann mal bedacht ^^

Wir gingen dann noch zum Imbiss der gegenüber vom Kino ist,
den Döner von dort habe ich schon lange vermisst!

Dann fuhr ich die zwei noch in ihr Feriendomizil,
holte Sammy und blieb mit ihm noch draußen für ein kurzes Spiel.

Dann gingen wir beide auch nach Hause,
da machte ich dann meine Dönerpause.

Als ich fertig war waren die Schweinchen dran
und schnell besuchte mich dann der Sandmann.

Friedlich und zufrieden schlief ich ein,
könnte ein Abend schöner sein? Nein. 🙂

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>