[Gesehen] Seelen

Ich war gestern im Kino *yay*

Leider gehe ich ja nur extrem selten ins Kino, weil ich einfach niemanden habe der mitgeht. Und alleine will ich einfach nicht, das macht keinen Spaß. Diesmal hat sich aber meine Schwester breitschlagen lassen. War ein Teil meines Geburtstagsgeschenks ^^ Und ich wollte uuuuuunbeingt in Seelen gehen. Ich mag ja das Buch total und war gespannt wie das umgesetzt wird. Hier gehts zu meiner Rezi zum Buch.

Und eine Kurzbeschreibung, damit ihr wisst worum es geht.

Der Film war insgesamt sehr ruhig gehalten, fast langweilig. Nein, er war zwischendurch sogar etwas langweilig, zw langatmig. Alles war so andächtig und still. Ich konnte die Knister-Trulla (es gibt immer so jemanden der seine Fressalien erst auspackt, wenn der Film los geht, statt sich das vorher zurecht zu legen. Und dann bitte 10 Minuten lang nach einem verschissenen Apfelring in der Tüte gramen *argh* -.-) hinter mir atmen hören.

Wobei, direkt am Anfang war es schon sehr emotional für mich. Als Wanderer in ihrer ursprünglichen Form zu sehen war. Genau so hatte ich mir das vorgestellt und das flashte mich total. Hatte Pipi inne Augen. Wurde allerdings schnell kaputt gemacht von den abgehackten Dialogen. Sowieso waren die Dialoge teilweise schrecklich stumpfsinnig. An manchen Stellen haben wir wirklich Tränen gelacht. Herrlich, diese unfreiwillige Komik ^^

Und die Synchro von Wanda/Mel fand ich ganz und gar zum fürchten!!! Mel ist mir ja eh nicht so sympathisch und diese Stimme machte sie mir noch unsympathischer.

Der Film hielt sich ziemlich ans Buch (war halt brutal gekürzt, aber geht ja nunmal nicht anders), bis auf kleine Veränderungen (soweit ich dasIMG_6149 noch im Gedächnis  habe).

Auch eine im Buch großartige Szene, ein Kampf mit Wanda und einem Gruppenmitglied, Kyle, im Badebereich war mega kurz und unspektakulär. Beim Lesen hatte ich große Augen, so spannend war das. Sehr, sehr schade, es kam einiges zu kurz, anderes zog sich wie Kaugummi. Unwichtige Dinge.

Von Logikfehlern fang ich jetzt gar nicht erst an.
Auch technisch wäre mehr gegangen. Die Höhlenfelder sahen schon irgendwie merkwürdig aus, teilweise.

Aber das, für mich, wichtigste haben sie voll getroffen. Meinen Ian! JA MEINER! *knurr*
Die erste Buchfigur in die ich mich total verliebt habe. Ian. Der erst Wanda töten will und sich dann in sie verliebt. Was ich daran so toll finde ist, dass er SIE liebt und nicht den Körper in dem sie steckt. Das ist im Buch so herrlich toll beschrieben. Im Kino entfuhr mir dann auch ein paar mal ein geseufztes “Hach, Ian!” *herzchenaugen* und dann wurde er auch noch von Jake Abel verkörpert *sterb*

Jake Abel fiel mir zum ersten mal in Supernatural als Adam Milligan auf. Er spielt dort den Halbbruder von Sam und Dean, eine tragische Rolle.
Dann sah ich ihn wieder in Percy Jackson – Diebe im Olymp und in Ich bin Nummer Vier. Er ist für mich persönlich der perfekte Ian. Auch wenn ich ihn mir anders vorgestellt hatte, macht das nix ^^

Die Darstellerin der Mel fand ich sehr gewöhnungsbedürftig. Irgendwie ein Kristen Steward verschnitt. Allerdings hatte sie statt einem Ausdruck drei drauf *yay* ^^ MEINS war es nicht. Ich war mit dem Rest aber eigentlich relativ zufrieden. Allerdings gabs mMn auch ein paar Fehlbesetzungen. Die Sucherin war ganz anders beschrieben. Klein, untersetzt, dunkelhaarig… soweit ich mich erinnern kann. Und wird gespielt von Diane Krüger. Wie passend!
Und Wandas neuer Körper am Ende war zierlich und blond. Im Film sieht sie SO aus. MEH?! Ich war geschockt!!!! Schade.

Was mich aber beeindruckt hat war das Setting. Die Kulissen waren toll! Die Fahrzeuge der Sucher waren alle verchromt, was total hammermäßig aussah. Selbst der Heli! Ja, vielleicht Klischeehaft, aber sehr SEXY! *gg*  Ich hatte im Buch immer etwas Schwierigkeiten mir die Höhlengebilde vorzustellen. Jetzt weiss ich was gemeint war und dass ich sehr nah dran war ^^

Alles in allem war der Film gut. Ich bin froh ihn gesehen zu haben und ich werde ihn mir wieder angucken. Und ich werde definitiv das Buch demnächst nochmal lesen!!! ^^
Auch ein kleines Defizit war, dass die Spannung fast komplett fehlte. Dafür habe ich zum ersten Mal in meinem Leben im Kino geheult, das macht das irgendwie wieder wett ^^

Der Film bekommt von mir

5v10

5 von 10 Sternchen weil man das Buch gelesen haben muss. Meine Schwester hat sich zu tode gelangweilt… Als Kinoereignis an sich eher lau. Für die Fans des Buches ein kleines Goodie 🙂

4 Kommentare bei [Gesehen] Seelen

  • Stephanie Reichert  sagt:

    Saoires Ronan ist eine tolle junge Schauspielerin, die mit wenigen Worten eine Rolle füllt. Ich mag sie sehr in „In meinem Himmel“ und auch in „City of Ember“ ist sie sehr süß.
    Aber ob ich den Film sehen möchte wenn er so fad is…?

  • Nina  sagt:

    Steffi hat gesprochen!!! xD
    Ich fand sie langweilig. In City of Ember gefiel sie mir auch sehr gut. Hier guckte sie die ganze Zeit wie ein angeschossenes Reh… wobei ich sagen muss, dass ich am Ende wegen ihr geweint habe. Da gabs eine sehr emotionale Stelle, die sie super rüber gebracht hat. Ist halt alles nicht nur Schwarz und weiss 🙂 *peace* ^^

    Ich würde dir dringend raten erst das Buch (mit Extrakapitel) zu lesen, wenn du es noch nicht hast.

  • Nina  sagt:

    Ps: Schau ihn dir ruhig an, er hat auch sehr positive Seiten und einige Stellen sind wirklich super! Er hat immerhin 5 Sterne. ^^

  • Stephanie Reichert  sagt:

    Das Buch hat mich bisher nicht interessiert… mal gucken.

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>