Happy Halloween

Halloween – das Fest des Gruselns steht vor der Tür. Noch einmal schlafen und die Untoten wandeln in den Straßen umher. Kinder verkleiden sich und gehen von Tür zu Tür und rufen: „Süßes oder Saures“. Ich mag Halloween und das hat nichts damit zu tun, dass ich Horrorstreifen gern gucke – ok doch auch.

Halloween lädt zum Dekorieren ein, es lädt zum Backen und Naschen ein und zum Verkleiden. Es ist ein Fest, welches gemeinsam mit Freunden begangen am meisten Spaß macht. Wenn Ihr jetzt auf den letzten Drücker noch Lust auf eine richtig coole Halloween-Sause bekommen habt, dann gebe ich Euch ein paar Tipps, damit Ihr ein schönes Halloween Festchen auf die Beine stellen könnt.

halloween-2895016_1920© Comfreak / pixabay

Halloween Dekoration

Ab zum Supermarkt und kauft Euch einen Kürbis. Holt schnell das Schnitzwerkzeug raus und macht ein paar tolle Kürbisfratzen. Das geht schnell und einfach, wie Ihr bei Conny sehen könnt. Nehmt ein paar Lampen und verhängt sie mit dunklen Tüchern für stimmungsvolles Licht. Eine Nebelmaschine wirkt Wunder, ist aber kein Muss. Im 1 Euro Laden werdet Ihr mit Geistern, Fledermäusen und Co. erschlagen. Ihr könnt sie aber auch aus Filz und Watte ganz simpel selbst gestalten. Es gibt sogar Spinnennetze aus der Sprühflasche. Etwas kitschig, aber wirkungsvoll, wenn das Licht stimmt. Am genialsten sind natürlich animierte Halloween Dekorationen mit Licht und Sound. Auf die schnelle nicht selbst zu basteln, doch die sind richtig genial. Da schlägt nicht nur das Halloween Herz höher, sondern auch das Nerd Girl in mir bekommt Herzklopfen.

Verkleidung

Ich stöbere normalerweise gern online und bestelle mir ein Kostüm in aller Ruhe. Die Auswahl an Halloween Verkleidungen ist einfach gigantisch groß. Doch wenn es schnell gehen muss, muss das Sammelsorium daheim reichen. Ein schwarzes Bettlaken wird zum Umhang, aus Pappe baut man sich nen Hut und eine Klorolle wird zum Zauberstab. Make-Up und Co. zaubern Warzen ins Gesicht. Wenn gar nichts anderes geht, geht es eben so. Aber meist hat man doch noch genügend Dinge im Schrank, die sich umfunktionieren lassen. Wieso nicht ein schönes Kleid, vielleicht sogar im 50er Jahre Stil mit Federboa und Perlenkette und jeder Menge Kunstblut kombinieren und dazu – wenn man es kann – sich noch eine Wunde ins Gesicht schminken. Tutorials dazu finden sich bei YouTube ohne Ende.

halloween-1744674_1920© Nina1120 / pixabay

Das Buffet

Fingerfood kommt gut an. Nehmt dazu wirklich Finger. 😉 Würstchen lassen sich im Brötchen wunderbar mit Ketchup als blutige Finger dekorieren. Götterspeise wird mit passenden Formen zu allerlei Ekelessen, was lecker schmeckt. Sehr leicht und schnell geht auch ein Gehirnkuchen aus Rührteig mit Buttercreme, Marzipan, Fondant und Kirschmarmelade. Auch bei dem Thema ist YouTube eine wahre Fundgrube für schnelles Gelingen.

Es ist so einfach und leicht eine kleine Halloween-Feier auf die Beine zu stellen. Ein bissle Arbeit und Vorbereitung und schon kann ein gemeinsamer Abend mit Freunden losgehen. Ich würde wohl 3 oder 4 Freunde einladen und dann gemeinsam einen Horror-Filmabend draus machen in passendem Ambiente und leckeren Knabbereien.

Wie verbringt Ihr Halloween?

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>