Ja wo isse denn?

Eine Woche. So lange war ich Internetabstinent. Vielleicht hats ja jemand bemerkt ^^

Ich wäre wohl noch länger nicht online gekommen, aber es gab so viele Menschen die nach mir gefragt haben, mich vermisst haben, die sich richtig Sorgen gemacht haben, weil ich von heute auf morgen weg blieb, dass ich online kommen musste.

Ich bin so berührt und geflashed von den Reaktionen und Nachrichten die ich bekam, dass ich darauf kaum klar komme ^^ Es ist einfach überwältigend und macht mich fix und alle – auf eine positive Art natürlich. Auf Facebook, in meinem Forum, alle fragten nach mir, mein Telefon klingelte…
Sophia und ein paar andere hielten mich ein bisschen auf dem Laufenden. Meine Schwester rief mich einen Tag an – ich muss immer noch lachen – und sagte:

"Nina! Die drehen voll durch auf Facebook! Die machen sich voll Sorgen! Das sind deine Freunde! Kümmer dich!!!"
Jawohl Frau General! ^^ Aber mir gings scheiße, also vertagte ich das wieder.
Am Freitag musste ich dann zum Hausarzt und war noch kurz bei Sophia im Laden und sie las mir dann einen Beitrag aus dem Forum vor. Wir haben da einen Thread der heißt "Ich bin traurig weil…" und meine liebste Steffi schrieb: "Ich bin traurig, weil ich Nina vermisse" und da brach ich dann ein. In der selben Nacht bin ich dann online gegangen. ^^ Und nun sitze ich hier wieder länger als ich wollte *lach*

Da soll mal einer behaupten, dass Internet nur Oberflächlichkeit ist. Tse. Schwachsinn! Vielleicht habe ich irres Glück mit meinen Freunden, aber ich kann sie als FREUNDE bezeichnen. Denn was DA los war… so reagieren nur Freunde! Und ich danke allen höheren Mächten dafür! So, ick wieder mit meiner Gefühlsduselei hier, mann mann mann *lach*

 

Warum ich weg war wollt ihr vielleicht wissen.

Eigentlich sollten es nur zwei Tage sein. Das entschied ich spontan. Vornehmen kann man sich sowas nicht. Wäre ich online gekommen, hätte ich dem Sog nicht widerstehen können. Ich kenn mich. Und ich brauchte ein bisschen Zeit um mich auf mich und nichts anderes zu konzentrieren. Denn wenn ich online bin kümmere ich mich natürlich um meine Freunde und wenn die was haben nimmt mich das sehr mit. Ich leide wirklich mit, ich bin high-level Empath *lool* Und mir ging es nicht so gut. Ich hatte starke Kieferschmerzen. damit quälte ich mich herum und auch nach dem zahnarztbesuch blieben die Schmerzen. Er salbte einen zahn ein und das wars. Es wurde immer schlimmer. Nach zwei Tagen ging es dann richtig los und ich litt wirklich sehr. Ich verbrachte die meiste Zeit mit Schlafen und weinen. Zwischendurch schaute ich fern oder las. Ich war fix und fertig. Vor 7 Uhr morgens war an Schlaf nicht zu denken, für gewöhnlich. Dann am Mittwoch hatte ich wieder einen Zahnarzttermin und er eröffnete mir, dass er bohrt und sollte der Karies bis zum Nerv durch sein, würde er eine Wurzelbehandlung machen.

Nur mal so zur Erinnerung: Ich bin Angstpatientin und war deswegen über 10 Jahre nicht beim Zahnarzt. Meine Zähne sind keine Ruinen, aber die Zeit hat definitiv ihre kleinen Spuren hinterlassen.

So saß ich dann da bibbernd mit Tränen in den Augen und Sophias Stimme im Ohr "Vom Leiden wirds nicht besser!" im Stuhl, ließ mir die Spritzen geben und den Doktor arbeiten. Natürlich war Wurzelbehandlung angesagt. Klar, wat sonst.
Aber es war toll – unglaublich, das aus meinem "Mund"! Ich spürte nichts und war völlig begeistert. Denn die Schmerzen waren fast weg. Auch als die Betäubung nachließ war nur ein unterschwelliger Schmerz im Kiefer da und ich dachte, das muss so, muss sich ja alles erst mal regenerieren. Tja, leider ging es bald darauf wieder los, was mich in meiner Annahme bestätigt, dass es weitere Störenfriede gibt als nur diesen einen Zahn. Heute Morgen war es so schlimm, dass ich meine Zähne nicht aufeinanderlegen konnte. Ich merke auch im Gaumen in der Umgebung des Zahns, dass es weh tut. Da stimmt was nicht. Ich freue mich auf den nächsten Termin! Denn es ist wieder genau so schlimm. Wenn diese Schmerzattacken kommen, kann ich immer nichts machen. Ich muss mir das Gesicht festhalten, damit es nicht explodiert und kann auch nicht denken. Da ist dann nur dieser Schmerz. Essen ist auch schlecht. Denn auf der anderen Seite ist ein Backenzahn abgebrochen und ich denke, dass da ein bisschen Nerv frei liegt. So fühlt es sich jedenfalls an.

Also ihr seht, momentan geht nichts. Das ist auch anders als mit meinen Schmerzen die eh immer da sind. Das sind ja auch einige schlimme, aber alles was am Kopf ist haut einen um. Das kennt auch sicher jeder. Ich bin auch stark migräneanfällig und habe oft Kopfschmerzen. Für mich alles schlimmer als ein Hexenschuss. Denn das geht so an die Grundsubstanz. Keine Ahnung ob das für euch Sinn macht. Meine üblichen Schmerzen machen mich auch kaputt, aber da kann ich mich immer wieder aus dem Loch ziehen. Aber bei sowas verzweifle ich. Höllisch, anders kann man es halt einfach nicht sagen.

Dafür hat das viele Liegen meinem Rücken sehr gut getan! Ich sitze ja zu viel, wenn ich am Rechner bin. Das merke ich auch immer, das bekommt mir ganz und gar nicht. Aber man bleibt halt hängen und kann sich so schwer losreißen –.- Naja, ich werd da wohl nen Weg finden müssen ^^

So, das war also meine Erklärung, warum ich so lange weg war. Ich glaube, das kann jeder nachvollziehen was ich beschrieben habe. Ich kenne keinen der nicht schonmal halb gestorben ist, weil ihm ein Zahn zu schaffen gemacht hat. Naja, vielleicht doch, aber wenige ^^ Zähne… wer hat den Scheiß eigentlich erfunden, hä?!?! ^^

Meine güte, das ist wieder ein laaaanger Beitrag! Es tut mir leid, aber ich hatte Nachholbedarf hihi

Ich hoffe, euch gehts gut soweit! *Bussis in die Runde schmeiß*

  • Intergalactic Ape-Man  sagt:

    Ich muß gestehen, daß ich selber immer nur kurz im Internet war die letzte Zeit. Manchmal auch ganze Tage nicht. Vielleicht habe ich deinen Blog nicht immer verfolgt, aber trotzdem hab ich auch an dich manchmal gedacht. Ich bin halt ein Streuner. Immer schon gewesen. Aber wo ichs weiß: Alles Gute. :slide:

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>