Jeder Buchstabe zählt!Namen und ihre Tücken.

Ich erinnerte mich gerade an einen Vorfall während meiner Tätigkeit als Callcenter Agent. Ja, ich war vor langer Zeit auf der nervigen dunklen Seite der Macht. Da war das aber noch nicht so heftig wie heute. Wir waren mit die Ersten. Und als ich merkte wie schlimm das wurde bin ich ausgestiegen. Diese Methoden die sich entwickelten entsprachen nicht meinen Moralvorstellungen. Ausserdem geht der Job sehr an die Psyche. Aber das ist ein anderes Thema :cool:


Wie gesagt erinnerte ich mich gerade an ein Telefonat und möchte diese kleine Anecdote zum Besten geben:

Wir bekamen immer Zettel mit Adressen und Telefonnummern von Gewinnspielteilnehmern die wir anrufen mussten, um ihnen weitere Gewinnspiele anzubieten.
Es waren Namen dabei – unglaublich! Wir haben viel gelacht
„Rosa Sand“, „Martin Fick“, „Herbert Steparsch“, „Sandra Poppen“… so könnte ich ewig weiter machen. Und mit Wohnorten („Pissen“) fang ich lieber garnicht erst an!:mrgreen:
Auf einem der Zettel stand der Name Jose ****.
Also rief ich an. „Einen schönen guten Tag, Yildiz mein Name, ich rufe an im Auftrag der **********. Könnte ich bitte mit Herrn José **** sprechen?“ Ich habe das Jose natürlich spanisch ausgesprochen. Also Chhossee.

Antwort kam im ur-bayrischen Dialekt: „Joa, momeent, da Josef is im Stall, i ruaf iam schneell!“
JOSEF??? Ach du schande! Da hab ich dank eines fehlenden Buchstabens einen Bayern zum Spanier gemacht. War mir schon echt peinlich, da ich das CHHOSSEE auch noch so betont hatte. Ich erklärte dem Josef dann kurz, dass da ein Buchstabe fehlte, da er mich fragte ob ich wirklich ihn sprechen möchte :oops:
Und mir war das schon so komisch, dass der Nachname deutsch war, aber ich dachte vielleicht hat er eine Deutsche gehiratet und ihren Namen angenommen, oder es ist wie bei mir und die Eltern haben sich für nen Mixnamen entschieden. Ich wollte dem vermeintlichen José natürlich nicht vor den Kopf stoßen. :lol:
War im Büro natürlich der Knaller. Tage später wurde ich damit noch aufgezogen.
Bei manchen Namen versucht man dann die Betonung anders zu legen. Sodass ein Herr Steparsch nicht zum Stepp-arsch wird. Gelingt nicht immer, wie ich an der Ehefrau dieses Herren festestellen durfte. Ich fragte nach Herrn Stephaarsch. Ich versuchte wirklich mein Bestes. Sie dachte wohl ich möchte sie veräppeln und zickte mich an.
Naja, gelingt wie gesagt nicht immer :shock:
Manchmal ist ein José doch nur ein Josef und ein Steparsch ist ein Stepp-arsch.
Ich war auch schon Iltis, Yilles, Yeddes oder Wildes. So ist das halt wenn man nicht Müller heisst :mrgreen:

 

10 Kommentare bei Jeder Buchstabe zählt!Namen und ihre Tücken.

  • Dani  sagt:

    :lolwein: nina, du iltis!!! :hilolhi

  • Anja  sagt:

    Noch zwerchfellzerreißender wäre ein Name mit diesem spanischen ti eitsch und gerolltem R gewesen…
    (ist jetzt ein blödes Beispiel, aber mir fällt kein Name ein)

    federathion oder so 😆

  • Martine Frieseisen  sagt:

    ich blogge jetzt auch 🙂

  • Nina Stern  sagt:

    Hab ich grad gesehen! Der kommt auch nachher direkt in meine Blogroll! 😀 Ich wünsch dir ganz viel Spaß dabei! :))

  • Martine Frieseisen  sagt:

    danke. hab jetzt erst mal was geschrieben was mich momentan sehr viel beschäftigt.

  • Nina Stern  sagt:

    Wenn ich dir irgendwie helfen kann sag bescheit! 😀

  • Martine Frieseisen  sagt:

    muss nur mal was finden worüber ich schreiben kann, kann ja nicht nur von den schweinzels berichten 😉

  • Anja Betz  sagt:

    Kann ich dir helfen bei der Themenfindung? hier bitteschön!:

  • Anja Betz  sagt:

    Warum hält der Scheiß Link nicht? Aaaaaaaaaargh*

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>