Klar Schiff

Boah Leute, ich sag euch… das war vielleicht ne Woche!

Nachdem Darwin ja über die Regenbogenbrücke ging habe ich hier rundum schlag gemacht.

Die Hamster EBs stehen ja im Flur. In einer Nische die ca. 2,30m lang ist. Eigentlich gehört da sowas wie ein Kleiderschrank hin, bei mir wohnen da Hamstis. Ich hatte die drei EBs übereinander gebaut. Nachdem Bruce gestorben war, habe ich den Oberen in dem Darwin war abgebaut und Darwin in den Mittleren gesetzt. Im Boden EB saß Ruby. Nachdem der Mittlere leer war, habe ich ihn ausgeräumt, sauber gemacht, wieder eingeräumt und Ruby da rein gesetzt. Den Boden EB habe ich dann ausgeräumt. Das klingt jetzt total easy, aber ich kann nicht knien. Das heißt, ich saß auf dem Boden und habe mich verrenkt. Das war echt nicht einfach. 120l Streu habe ich geschaufelt, 3 Spinnen getötet und einige Kilo Sand geschippt und gesiebt. Der Boden EB war der größte mit 2m x 80cm. Vorne hatte ich zwei Aquariumscheiben und hinten alles mit Holz verkleidet. Die Scheiben waren irre schwer, die waren von nem 1,50m Aqua. Den Oberen EB hatte ich zeitweise als Ablage benutzt und da Kartons drauf gestapelt. Die habe ich dann abgeräumt und das an EB was noch übrig war habe ich dann auch abgebaut. Als Untergestell hatte ich einen kleinen Tisch benutzt, den ich später wieder verwendet habe, dazu komme ich aber noch.

So, nun hatte ich alles leer und stand vor einem Haufen Bretter, Kartons und Müll. Ich hatte in einem Spalt in der Nische noch mehr Bretter und Scheiben von alten Schweinchen EBs. Da ich hier grad eh dabei war aus zu sortieren und Grundputz zu machen, dachte ich mir “Das muss JETZT runter. Das kann nicht warten, das macht mich kirre!”

Also habe ich angefangen alle Bretter und Scheiben einzeln in den Aufzug zu laden. Vorher habe ich noch Sammy zu meiner Schwester gebracht, der wäre mir im Weg gewesen und ich brauchte eh beide Hände. Ich hab mir ja so sehr ne Sackkarre gewünscht -.-

Alles musste ich einzeln nehmen und hin und her rennen. Das Beladen des Fahrstuhls war aber erst der Anfang. Vom Aufzug zum Keller sind es sieben Stufen und ein Stück um die Ecke. Dann im Keller sind da noch mal Stufen (fiese kurze, schräge, steile Stufen) und dann muss man noch ein ganzes Ende laufen, bis man überhaupt an meinem Keller ankommt. Ich HASSE das. Und das für JEDES Teil einzeln! Hin, her, hin, her, hin, her, Treppe rauf, Treppe runter, Treppe rauf, Treppe runter………..

Als ich alles im Keller Vorraum hatte und das dann zu meinem Keller schleppte musste ich mich laut motivieren. Ich hab mir selber laut zugeredet, dass ich das schaffe, tut gar nicht weh, alles gut, bin bin stark, ich kann das, alles wird gut….. Ich muss gewirkt haben wie grenzdebil, aber war ja keiner da außer mir ^^

Als ich dann endlich alles verstaut hatte bin ich nach oben und habe den Kram aus den Kartons (alte Hamstersachen und so Zeug) in Müllsäcke getan und die dann auch in den Keller gebracht. Mit den Säcken mit richtigem Müll drin, die ich … ähm ja… in den Müll brachte ^^ waren das glaub ich 5 x 120l. Dann hab ich Sammy geholt und wollte eigentlich sauber machen, aber ich hatte ja noch den Tisch! Den wollte ich gern in den Flur stellen, direkt an die Tür. Aber da stand eine alte Kommode. Naja, eigentlich war das mal ein Fernsehschrank. Ich hasse das Ding. Also hab ich kurzen Prozess gemacht und das Teil ausgeräumt und den Inhalt in die nun leeren Kartons und in den Müll getan. Die Schwierigkeit war dann das Ungetüm abzubauen. Am ende habe ichs dann einfach kaputt geschlagen. Und dann saß ich wieder auf sieben neuen Brettern -.- Die habe ich erstmal in den Hausflur gestellt. Aus den Augen, aus dem Sinn – das hat mich in dem Moment voll gefrustet ^^

Habe ich erwähnt, dass ich, bevor ich den Schrank abgebaut habe, ich schon gesaugt und gewischt hatte und eigentlich fertig war? -.-

Also konnte ich gleich von Vorne sauber machen *gnarf*

Dann habe ich mir meinen Hund geschnappt und die restlichen Bretter entsorgt.

Leute, ernsthaft, ich war komplett durch!

Ich bin dann noch duschen gegangen und habe mich dann ins Bett gelegt zum sterben. Ich habe von 8 Uhr bis 14 Uhr ununterbrochen geackert. Horror. Hat nicht so viel Spaß gemacht und ich hab mich da auch immer noch nicht von erholt. Nunja, ich habe in der letzten Woche aber auch noch meine Küche ausgeräumt, geputzt und wieder eingeräumt, meine Waschmaschine vor gezogen und dahinter sauber gemacht und noch andere Späße. Mein typischer Frühjahrsputz im Herbst.

Wie schlimm es mir währenddessen und danach ging und geht brauch ich ja nicht weiter ausführen. Ihr wisst ja was Sache ist.

Aber ich bin scheiße stolz auf mich, dass ich mich da durch gebissen habe, dass es hier blitzt und blinkt und die Bretter und Scheiben unten sind, die mich schon so lange wurmen. Mit Hilfe wäre das schöner gewesen, aber die kann ich mir nicht aus den Rippen schneiden. Wenn man alleine ist, dann lernt man stark zu sein und sich durch zu beißen. Isso. Wo manch andere ihr Schatzi oder sonst wen rufen, damit der das macht, muss ich halt selber anpacken. Und das ist auch okay so. Denn wie heißt es so schön: What doesn’t kill you makes you stronger. ^^

Wenn ich das will, dann geht das, weil ich das will. Ich treibe meinen Körper mit meinem Geist an (klingt total bescheuert, ist aber so xD). Ich zwinge mich. Momentan bin ich in der geistigen Verfassung das zu schaffen und das nutze ich. Allerdings bin ich da nun auch an meine Grenzen gestoßen und nun werd ich etwas kürzer treten. Geht aber auch, ist ja alles erledigt ^^
Und ich muss in einer Woche fit sein, da gehts zum Potsdamer Platz Doctor Who im Kino gucken. Ich hoffe, ich kann meinen Löffel Vorrat bis dahin etwas auffüllen, denn für die letzte Woche musste ich nen Löffel Kredit aufnehmen *lach*

Ja, so nu hab ich euch einen Haufen Kram erzählt, den ihr gar nicht wissen wolltet ^^ Aber ich wollte mal berichten was ich so getrieben habe. 🙂

äääähmmmmm….. Weitermachen!!

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>