Ich ottere.

Ich fange gerade erst an zu schreiben, aber ich glaube, das könnte länger werden.

Ich wollte mal ein kleines Update geben, wies grad bei mir aussieht. Momentan blogge ich ja überwiegend durch irgendwelche Projekte. Und bereite eine Verlosung zum 4000 Kommentare Jubiläum vor. Von dem manche meinen, das wäre keine “Feier” wert, das sehe ich aber anders. Ich feiere jedes Einzelne, auch wenn ich manchmal verpeile zu antworten. Die Verlosung wird recht klein, also erwartet nicht so viel, mir fehlen die Sponsoren ^^ Aber ich gebe mir Mühe, ich möchte euch was wieder geben, als Dank für eure Treue.

Wie dem auch sei, ist bei mir grad total der Wurm drin. Ich müsste mich um so viel kümmern, aber ich kann nicht. Mir gehts einfach zu schlecht. Natürlich sieht das keiner, is klar. Man hat ja seine Maske auf. Und sobald man nicht raushängen lässt wie schlecht es einem geht, gehts einem gut… -.- Meine täglichen Pflichten erfülle ich natürlich trotzdem, aber mir gehts es permanent und durchgehend einfach riiiiiiiiiichtig schlecht. Ich musste zwei Mal den Termin bei der neuen Orthopädin deswegen absagen…

Ach ja und meine Pflaster setze ich gerade ab, weil ich die momentan nicht vertrage. Entweder mir ist schlecht und schwindlig oder ich habe Entzugserscheinungen. Ich brauch ne Pause. Mal gucken was die Schmerzen dazu sagen.

Yaaaay! Lustig!!! -.- Deswegen blogge ich momentan recht wenig. Ich mache zu viel, mir gehts zu schlecht und ich sehe grad einfach kein Land. Und so, liebe Kinder, frustriert man seine Mitmenschen!

Und die Kraft die ich noch habe brauche ich um mich an der Kante des schwarzen Lochs festzuhalten. Ich falle da nicht rein und wenns das letzte ist, was ich tue *fauch*

Mir fehlt gerade was wirklich pur Positives. Irgendwas worauf ich mich freuen kann. Ich hab da momentan nichts. Mein Alltag ist unheimlich fad und grau. Ich pflege meine Tante, gehe mit dem Hund, Pflege meine Tante, gehe mit dem Hund, gehe einkaufen, gehe nach Hause…….. Ich mein, ich will keinen Marathon laufen, aber irgendwas schönes würd ich einfach mal wieder gern erleben. 

Klar auf die Geburt meiner Nichte, aber das ist halt nicht mein Baby…. Und ich habe mit der Schwangerschaft auch nix weiter zu tun…

Mich frustriert auch das Allein sein. Ich will das nicht mehr. Ich will endlich nen Partner an meiner Seite. Und ich will selber eine Familie gründen, verdammt. Ich bin 30 und hab nichts vorzuweisen. Versteht ihr was ich meine? Das ist doch furchtbar. Und ein Ende des Single seins ist nicht in Sicht.

Ist das nicht irre frustrierend? Wenn ich schon leide wie ein Hund, warum hab ich nicht wenigstens jemanden der an meiner Seite ist? Also Karma ist DAS nicht! -.-
Dann müsste ich wenigstens was auf dem Karmakonto haben dafür, dass ich jeden Tag unter Schmerzen und co meine Tante versorge. Hallo Karma? Wenigstens dafür eine kleine Gutschrift? Oder für andere nette Dinge die ich tue? Ein bisschen was Karma? Nein? Fuck you! Ich mach trotzdem weiter. Blöde Kuh.

 

Ja, ich bleib trotzdem beim Einkaufen draußen beim Auto beladen stehen und bestaune die Farben des Abendhimmels und genieße das. Ich verliere die schönen Dinge nicht aus den Augen, nur weil mein Leben manchmal ein riesengroßes Arschloch ist. NÖ!

Ich warte einfach. Ich vergrabe mich wie eine … äh… Zwergpuffotter die vergraben im Wüstensand auf ihre Beute wartet. Irgendwann läuft da ein Typ lang, den schnapp ich mir dann. Irgendwann gehts mir etwas besser, dann otter ich ne Runde. Und irgendwann ottere ich auch ein Stück weiter und seh ein bisschen was von der Welt. Und vielleicht mach ich irgendwann auch Puffotterbabys.  Nee, Moment, das klingt jetzt irgendwie nicht gut… :s Aber meine Aussage ist klar oder?

Ich warte bis es besser wird, weil irgendwann wirds auch wenns grad immer schlechter wird. Vielleicht ist das das Ereignis auf welches ich mich fixieren sollte. Keine bestimmte Sache, kein bestimmtes Datum, aber ein Ereignis das irgendwann passieren wird und es wird toll.

Bis dahin träume ich von einem Ritt mit meinem Traummann auf einem Regenbogeneinhorn von Wolke 7 zu Wolke 69…

Ja sorry, eine Frau hat Bedürfnisse!!!! -.-

*ÄHAM*

Weitermachen!!!

5 Kommentare bei Ich ottere.

  • Sebastian  sagt:

    Och, Wolke7 ist gar nicht so weit, wie Du denkst. Schau einfach mal nach Paderborn (oder google danach)…

    Das Leben ist unfair (das ist seine Natur), aber es geht bestimmt auch bald wieder aufwärts.

    • Nina  sagt:

      Was, wie, wer, wo? Paderborn? Sind da die guten Männer oder wie? ^^

      Definitiv gehts wieder aufwärts. Nur manchmal dauert das und man muss geduldig sein. Das kann ich nicht so besonders gut *hihi* 😉

      • Sebastian  sagt:

        Eigentlich wollte ich denk Link nicht spammen, aber wenn Du so fragst 🙂
        Wolke 7 ist in Paderborn-Haxterberg: http://www.wolke7-paderborn.de
        Soll ein Geheimtipp sein, wenn das Wetter mitspielt, sind wir nächstes Wochenende da, dann gibt es einen ausführlichen Bericht danach.

  • Stephanie Reichert  sagt:

    „Und die Kraft die ich noch habe brauche ich um mich an der Kante des schwarzen Lochs festzuhalten. Ich falle da nicht rein und wenns das letzte ist, was ich tue *fauch*“

    Alleine für diese Aussage und Kampfbereitschaft zolle ich dir größten Respekt!!!

  • Stephanie Reichert  sagt:

    Ich gebe zu ich habe drei Anläufe gebraucht um deinen Artikel zu lesen… wer mag schon etwas negatives lesen, alleine schon die ersten drei Zeilen deuten darauf hin dass dieser Artikel ehrlich und bedrückend werden könnte. Eigentlich hätte ich mir ja aber denken können dass mich hier dennoch eine schöne und bemerkenswerte Wendung erwartet. Liebe Nina, ich liebe die Art wie du mit den Augen eines unbeschwerten Kindes trotz aller Tiefschläge eines Erwachsenen die kleinen, schönen Dinge des Lebens entdeckst und mit uns teilst. Ich wünsche dir sehr dass du bald wieder etwas findest worauf du dich so sehr freuen kannst!

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>