Leben, Tod und Einhörner

Ich höre gerade Domian, das mache ich gerne mal zwischendurch, wenns mir zu ruhig hier ist, und da gehts um Leben und Tod. Um Organspende und so Zeug. Und um Glauben.

Ich glaube ja nicht an Gott. Der Glaube der meinem am nächsten kommt ist der Buddhismus. 
Wobei ich mich mit der Wiedergeburt überraschen lasse, dazu habe ich keine Meinung.
Aber ich finde alles was von Menschen kommt (und dazu gehören auch die Bibel, der Koran und co) an religiösem Zeug absoluten Quatsch. Nette Geschichten, Märchen, mehr nicht. Und die werden irgendwann auch mal unser Untergang sein, bei den ganzen Kriegen die bisher so im Namen irgendwelcher Götter und Religionen geführt wurden…..
Aber ich will niemandem seinen Glauben absprechen, wenn er damit niemand anderen verletzt oder diskriminiert oder anderen diesen aufzwingt (Stichwort Indoktrinierung von Kindern etc). Aber gut, ich schweife ab.  

Was passiert, wenn wir sterben? Wer weiss.

Mein Plan: In Frieden Sterben (hoffentlich), ausgeräumt werden (raus mit dem Mist, den brauch ich nicht mehr. Alles was noch verwendet werden kann, soll verwendet werden) und ab in den Ofen. Ich weiss schon seit ich 10 bin, dass ich verbrannt werden will. Ja, da habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht. Ich habe früh Verluste erlebt und da denkt man halt auch als Kind über sowas nach. Und meine Meinung hat sich nie geändert.

Ich will nicht, dass jemand Arbeit mit meinem Grab hat. Und was soll das, dass mein Körper langsam verrottet. Bäh. Ich hab mal in ner Doku gesehen, was mit dem Körper passiert beim verwesen. Nein danke. ^^ Wenn es erlaubt ist, soll meine Asche auch irgendwo verschüttet werden. Wenn nicht, dann halt in so eine Urnenwand, wo keiner was pflegen muss. Und dann werde ich irgendwann vergessen. Und als Einhorn wiedergeboren.

Sollte ich alt werden, will ich auch ins Heim. Ich will nicht, dass meine Nichte mich pflegen muss. So wie wir meine Großtante. Ich will niemandem zur Last fallen, auch wenn das bei uns in der Familie quasi ein Familiengebot, dass keiner ins Heim kommt. Aber ich will nicht, dass meine Familie mal Arbeit mit mir hat. Und wer weiß wie bescheuert ich im Alter werde. Ich bin ja jetzt schon total beknackt. Besser wird das sicher nicht! ^^

Worüber man sich so Gedanken macht, kurz vor dem schlafen gehen -.-

Aber ich werde definitiv ein Einhorn im nächsten Leben. Ein Rosanes. Mit Glitzerhorn. Jawohl.

  • Steffi K..  sagt:

    Da sagst du was. Ich will auch im Alter ins Heim, was gibt es besseres? Man wird versorgt und keiner der Angehörigen hat Stress, ich muss niemandem zur Last fallen. Und wir werden alle noch viel bekloppter, da hast du auf jeden Fall Recht!
    Ich seh das gerade an meinen Großeltern, die wollten einfach in ihrer Wohnung hocken bleiben bis sie sterben, aber das ging irgendwann nicht mehr. So fies es auch klingt, es war für alle eine zu große Belastung, wir sind ja alle berufstätig und nicht in der Lage 2 alte Menschen zu pflegen, schon rein körperlich nicht. Als wirklich nichts mehr ging, kam der große Knall… mein Opa ist nun im Demenzheim und meine Oma im Hospiz, weil sie todkrank ist (Nierenkrebs), das wünscht sich keiner, aber es ist für alle am besten.

    Da ich vorhabe, im hohen Alter zu sterben^^, spende ich meinen Körper der Wissenschaft und wenn die nix mehr damit anfangen können, soll der Rest einfach verbrannt werden und fertig. Ich mag Friedhöfe und stehe auf Mausoleen und große Grabsteine etc., aber für mich persönlich wäre so ein Totenkult übertrieben^^

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>