Leckere Rezepte für Mütter

Dani hat mir vorhin am Telefon von einem… interessanten Trend berichtet. In einer Facebook Gruppe für junge Mütter gab es das Thema Plazenta Party.

Die Plazenta ist ja bekanntermaßen das was das Baby ernährt während der Schwangerschaft. Sie wird auch Mutterkuchen oder Nachgeburt genannt. Viele Frauen lassen sich die Plazenta mit geben und begraben sie dann im Garten. Oder sie entscheiden sich für eine Lotus Geburt bei der die Plazenta samt Nabelschnur am Baby bleibt bis der Nabel abfällt (was ich ne tolle Sache finde. Warum könnt ihr hier nachlesen). Und dann gibt es die Mütter, die ihre Plazenta verspeisen.

Ja, sie wird gegessen.

Manche veranstalten oben erwähnte Plazenta Partys. Auf diesen treffen sich junge Mütter und bereiten die Plazenta der neusten Mama zu. Es wird empfohlen die Plazenta definitiv ROH zu essen! Wegen der Hormone die sich darin befinden ((Choriongonadotropin, Aktogen, Östrogen, Progesteron) die leider nicht hitzefest sind. Und ohne is auch quatsch. Zitat:

Die Plazenta hat einen hohen Nährwert. Sie beugt vor Krankheiten vor, stärkt das Immunsystem und regt die Milchbildung der Mutter an. Es soll also gesund sein, wenn man die Plazenta isst. Angeblich riecht die Mutter ihre Plazenta gerne und kann sie auch ohne Probleme roh verspeisen.

Es gibt zahlreiche Rezepte im Internet für die Plazentaspeisung die oft auch mit Familie und engen Freunden stattfindet. 643616_web_R_by_Marianne J._pixelio.de“Dürfte ich noch einen Nachschlag? Die Plazentalasagne war so gut!” “Klar, aber nicht so viel, es gibt nachher noch Plazentacupcakes zum Nachtisch!” Da bekommt das wort Mutterkuchen gleich ne ganz andere Bedeutung o.O

Als ich googelte und ein Bild einer Plazenta sah wurde mir direkt spei übel. Dann habe ich mich ein bisschen damit befasst und mich eingelesen und danach… war mir immer noch spei übel. 

Man isst ja quasi ein Stück von sich selbst. Und keines das schön anzusehen wäre. Aber sie soll wenigstens nicht nach Fleisch schmecken, sondern nach Baumkuchen. Öhm… würd mich ja mal interessieren ob das wirklich stimmt. 
Fällt das eigentlich unter Kannibalismus? 😉

Ich werde mal mit meiner Schwester sprechen ob wir nach der Geburt meiner Nichte nich ne schöne klassische Plazentaparty schmeißen. Ein paar Rezepte die mich ansprechen habe ich auch schon gefunden.

Plazenta mit Brokkoli. Ich liebe Brokkoli!

800 g frische, gehackte menschliche Plazenta
1300 g Brokkoli
2 Eiweiss
¼ TL Thymian
Die Plazenta in einem Sieb waschen, es können noch Säfte austreten. Danach das Eiweiß zerschlagen und alle Zutaten mit der Hand vermischen. Die Plazenta in Öl zunächst auf hoher Stufe unter ständigem Rühren anbraten, dann langsam die Hitze runterschalten und köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit verkocht ist.

Vergesst bloß nicht den viertel Löffel Thymian! Der ist ganz wichtig! Sonst ist die Plazenta zu dominant im Geschmack! Und bitte achtet darauf, dass ihr Menschliche Plazenta nehmt!!!! Sonst schmeckt nicht!
Und klar, abwaschen… wegen der Säfte die austreten, die gar nicht eklig sind oder so. Ist ja ganz natürlich!

Und der Klassiker:

Plazenta Lasagne

¾ gehackte menschliche Plazenta
2 Knoblauchzehen
½ TL Oregano
½ gehackte Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 Tomate
2 TL Olivenöl
Kurz die Plazenta mit den übrigen Zutaten anbraten, danach einfach euer liebstes Lasagne Rezept nehmen und die Plazenta eine Lage Käse ersetzen lassen.

Und es ist so einfach oder? ^^ Aber auch hier wieder bitte unbedingt drauf achten, dass die Plazenta menschlich ist!!!
Wobei die Rezepte dem “sie sollte roh sein” widersprechen… hmm… naja, Hauptsache es schmeckt.

Guten Appetit! 

Abschließend muss ich sagen, dass ich vor hatte ernst zu bleiben und meine Freunde Sarkasmus und Ironie weg zu sperren. Leider ists mir nicht immer bis gar nicht gelungen, weil ichs einfach absolut widerlich finde. Das soll nicht heißen, dass ich nicht glaube, dass es nichts bringt und einfach nur bäh ist, sondern dass ichs nicht machen würde, selbst wenn ich danach Gold kacken würde. Aber da ist ja zum Glück jeder anders und wers mag…. Jedem das Seine!

Was sagt ihr dazu? Habt ihr jetzt Appetit bekommen oder findet ihr es eklig? Habt ihrs schon gemacht und schmeckts wirklich nach Baumkuchen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare! ^^

4 Kommentare bei Leckere Rezepte für Mütter

  • Gabi  sagt:

    Boahhh- nichts ahnend trinke ich mein Morgenkäffchen, um dabei Blogs zu lesen und dann DAS *lach*
    Also ich finde man sollte doch einführen im Kreissaal gleich Besteck und Serviette für die Gebärende auszulegen, so ganz frisch und blutig schmeckt die Placenta bestimmt am besten. Als Ersatz für Schokososse, die ja auf jeden Mutterkuchen gehört^^, sollte man doch dann das Kindspech (erster fast schwarzer Stuhlgang des Neugeborenen) nehmen.
    Gut in so einer Placenta sind viele Hormone drin, aber auch Abfall. Der Embryo entsorgt sich ja auch über die Placenta. Also der pupst ja z.B. nicht ins Fruchwasser, oder Mami´s Bauch. Von den anderen Exkrementen mag ich gar nicht schreiben. Es ist halt Küche und Klo für das kleine Wesen im Bauch.
    Im Ernst, ich habe in der Firma mit dem Seepferdchen gearbeitet. Dort wurde auch Hormocenta (eine natürliche Creme) produziert. Die besteht zum grossen Teil aus Placenta. Aber im Labor wurde jede angelieferte Placenta genau untersucht. Weil so ein Mutterkuchen, kann auch Krankheiten, z.B. Aids enthalten. An der Farbe der Nabelschnur kann man sogar erkennen, wie gut die Mutter gelebt hat während der Schwangerschaft, also z.B. Rauchen, Trinken, Drogen und Medikamente.
    Also ich finde es nicht eklig, sondern dämlich. Im übrigen wir sind doch keine Tiere.
    Könnte jetzt noch endlos fortfahren, aber muss nun erstmal mein Koppkino in den Griff bekommen, sonst erhöhe ich den Ekelfaktor nämlich noch *pruuust*.
    Liebe Grüsse
    Gabi

  • Susi  sagt:

    würg, würg… Sorry, aber ich finde das absolut eklig. Wer zur Hölle kommt auf solche Ideen… Der hat wahrscheinlich zu viel Horrorfilme geguckt. Obwohl ich glaube Hannibal Lecter hätte das wohl auch nicht verspeist.

  • Silvia  sagt:

    Hi leute……na also ich habe davon auch gehört und finde es ein biiiiiiiiischen eklig das manche Mütter ihre plazenta essen. *würg*

    Aber ihr habt diese sache sehr gut dargestellt. Glaub….mehr muss man dazu nicht mehr sagen….
    *kotz würg*

  • bonita lobenstein  sagt:

    lkürzlich las ich von einer“frau“die schrieb ihr freund möchte dass sie seine kacke essen soll ob jemand tipps hätte wie sie diese essen kann ohne ihren freund mit verzogener miene zu brüskieren,kurz und schmerzlos manche fotzen kommen eben als säue auf die welt obwohl,als frau ist man sollte man meinen ja schon durch dieses menstruations-malheur gehändikäpt,aber manche weibs sauen müssen eben noch eins oben drauf setzen.ich frage mich was männer an einem windel,stöpsel genital geil finden.die sollten malihre nase in einem dieser fäkalien eimer (in damen wc,s)stecken pfui deibel.

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>