Meine Musik 2010

Erwähnte ich schon mal, dass ich Blogparaden liebe? 😀
Ich hab grad beim Wirbelwebber Hans eine Musikparade gefunden.

Musik des Jahres 2010

lautet der genaue Titel. Und dazu gibt es drei Fragen, die ich glatt mal beantworten werde, denn mein Jahr war durchaus musikalisch ^^

 

Dein Song des Jahres?
Mein Song des Jahres ist definitiv (wenn auch schön älter) Kansas-Carry on my wayward Son. Den höre ich rauf und runter und liebe ihn einfach. Er ist so facettenreich und ich bin ja eh ein kleiner Nerd Rocker at heart 😀 Laut aufgedreht und ab geht die Nina Luzie Post!
Es gibt aber auch Chartmucke die ich gut fand. Taio Cruz-Dynamite zum Beispiel. Eigentlich nicht so meine Musikrichtung, aber der Song macht mir einfach gute Laune.

Dein Album des Jahres?
An erster Stelle wohl Crazy Love von Michael Bublé. Aus einem besonderen Grund (siehe nächste Frage) mein Album des Jahres.
Ich habe für mich aber auch Neues entdeckt. Melody Gardot zum Beispiel, deren Alben ich mir besorgte und die ich wirklich großartig finde. Oder Pixie Lott die ich auf Youtube fand und deren Stimme mich umhaute. Leider war mir ihr Album zu kommerziell. Zu poppig.

Dein Live-Konzert des Jahres?
Michael Bublé im Mai. Vorgruppe Naturally 7 á capella.
Es war ein Traum! Ich bin kein Fan von jemand spezifischem. Also wo ich wirklich auf ein Konzert gehen würde. Es gibt nur zwei Ausnahmen, für die ich jeden Preis zahlen würde. Das sind Tenacious D und eben Michael Bublé.
So war das für mich die Erfüllung eines Traums und das Konzert war unheimlich schön! Total lustig! Er ist halt ein Großer. Ein Entertainer. Ich liebe ihn!

 

Ja, das wars im Großen und Ganzen. Ich bin gespannt, was das nächste Jahr musikalisch so bringt.

Hilfst du mir meinen Wunsch zu erfüllen?

5 Kommentare bei Meine Musik 2010

  • cimddwc  sagt:

    Danke fürs Mitmachen! 🙂

  • hans  sagt:

    michael bublé ist mir persönlich etwas zu „schmalzig“, wobei seine sachen nicht schlecht sind. und die anderen – ausser taio cruz – kenne ich gar nicht, werde mich aber bei youtube mal weiterbilden… 😉

  • Nina  sagt:

    @cimddwc: Gerne doch 🙂

    @Hans: Ja kann ich schon verstehen, wenn jemand die Musik schmalzig findet. Allerdings hat er auch ganz viele schnelle Nummern, die ich auch lieber mag. Aber man muss es halt mögen :oD

    Die anderen sind nicht so Mainstream und Chartmäßig in D vertreten. Daher vielen unbekannt. Wobei Tenacious D bekannter ist als ich immer dachte. Liegt halt daran, dass Jack Black ein Teil davon ist 🙂

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>