Männertrip (Get him to the Greek)

ninaskleinefilmkritik

Was soll ich zu diesem Film sagen… Ich weiß es nicht.
Die Handlung ist simpel. Mitarbeiter einer Plattenfirmer will aufsteigen und soll dazu einen abgehalfterten, drogensüchtigen Rockstar von England nach Amerika bringen für ein Comeback Konzert. Der Rockstar verwickelt den armen Kerl in zahlreiche Schwierigkeiten……

Drogen, Sex und Rock and Roll…. und absolute Idiotie.
Es gab ein paar Lacher, aber alles in allem hat der Film mir nicht gefallen. Wirkte teilweise wie “The Hangover” für Arme. Für meinen Geschmack too much von allem. Und teilweise dachte ich mir nur: “What the fuck?!?!?!”
Und Sean Combs, alias Puff Daddy, alias P. Diddy, alias Diddy, alias Did, alias Di, alias kaufdirdochmalnenrichtigenNamen!!!! war stellenweise ganz witzig als durchgeknallter Musikproduzent, aber auch er war oft einfach too much.

Der Film war jetzt nicht grottenschlecht, aber ich habe schon weitaus bessere gesehen.
Ich habe mir wirklich mehr versprochen.

Darsteller:

  • Russell Brand: Aldous Snow
  • Jonah Hill: Aaron Green
  • Rose Byrne: Jackie Q.
  • Sean Combs: Sergio Roma
  • Bewertung (0-5 Klappen):

    Action: aa aa aa
    Spannung:
    Romantik: aa
    Erotik: aa aa
    Handlung: aa
    Effekte: aa
    Kamera: aa
    Darsteller: aa aa aa
    Kulisse: aa
    Humor: aa aa
    Musik: aa aa
    Gesamt: aa aa

    (Ich bin kein Spezialist, dies ist nur meine persönliche Empfindung)

    unterschrift

    Sag was dazu!

    Sag was dazu!

    HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>