Nun muss ich nochmal reduzieren

Ich hab in den letzten Tagen sehr viel nachgedacht. Und eine Entscheidung getroffen. Es ziehen nochmal11 zwei Schweinchen aus. Durch die drastische Verschlimmerung meines Gesundheitszustands muss ich eine Entscheidung treffen. Bzw hab ich das ja schon getan. Davor hatte ich immer angst und nun ist es passiert…

Also ziehen nun Mia und Mimi aus. So sehr es auch schmerzt und mir das Herz bricht.
Es geht nicht anders.
Ich werde das Gehege dann auf 1m x 3m verkleinern.
Diesmal schaffe ich es gut, das tiefe Loch zu umgehen in das ich beim letzen Mal gefallen bin. Schlimmer, als mich von meinem geliebten Diego zu trennen kanns eh nicht werden. Und die Schmerzen sind präsenter als irgendwelche Geldsorgen die man doch leichter wegschieben und verdrängen kann.

Versteht mich bitte nicht falsch! Es wird wieder unheimlich hart werden! Und es werden wieder viele Tränen fließen. Aber ich merke wie schlecht es mir geht. Und wenn ich im Kopf alle Möglichkeiten aufzähle ist diese am besten.

Auch für die Gruppe. Denn Mimi und Mia versuchen beide dauernd im Rang aufzusteigen. So ist ständig Gekabbel und das muss nicht sein. Grad für Omaschwein Paula wünsch ich mir etwas Ruhe. Und ich kann das auch nicht mehr haben. Ständig wird gezickt, gescheucht oder gekloppt. Denn die Ränge die die beiden wollen sind nun mal besetzt. Und die Schweinchen geben sie nicht her!

Alles nicht so einfach. Aber wann ist es das schon mal…
Ich werd die zwei so sehr vermissen. Aber das ist für alle einfach am besten.
By the way merke ich auch schon die finanzielle Verbesserung! Ich konnte diesen Monat fast alle Schulden bei meiner Schwester bezahlen, die mir immer ausgeholfen hat. Und ich habe immer noch genug um über den Monat zu kommen, vorausgesetzt ich gehe pflücken. Heisst, die Schweine werden von Gras und Kräutern vom Feld ernährt. Das hab ich letztes Jahr schon gemacht. Ist für die Tiere auch einfach toll, denn was ist bitte leckerer als Gras!?! ^^
Auch ein Grund noch weiter zu reduzieren. Die Pflückerei bringt mich um! Und je länger die Beute eines Feldgangs reicht, umso besser für mich/meinen Rücken.

Life sucks sometimes!

4 Kommentare bei Nun muss ich nochmal reduzieren

  • AnjaS  sagt:

    Oh Mann, eine harte Entscheidung. Das ist mutig von Dir. Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir nicht so schwer fällt.
    Fühle Dich ganz doll gedrückt.
    Anja

  • Pfesel  sagt:

    :'( Ich drück mit!

  • Sui  sagt:

    Hut ab.
    Tierliebe bedeutet auch, seine Tiere gehen zu lassen wenn es nicht mehr mit der Versorgung klappt. Aus welchen Grund auch immer.

    Auch wenn viele dann sagen, dass man es sich vorher überlegen soll, ob man seine Tiere versorgen kann. Manchmal passieren halt Sachen wie Arbeitslosigkeit, oder die Gesundheit macht nicht mehr mit.
    Das ist nicht wirklich einplanbar und es ist absolut falsch aus falschem Stolz seine Tiere dann zu behalten, wenn man nicht mehr 100 prozentig für sie da sein kann.

    Unsereiner gibt seine Tiere ja nicht jedem dahergelaufenen Trottel und wenn das nächste Zuhause in Ordnung ist, dann ist es eine gute Sache, aus wenn es unglaublich schwer fällt.

    Also in der Hinsicht hast du meinen allergrössten Respekt.

    Ich drück dich.

    Jessi

  • Nina  sagt:

    Ich danke euch, ihr seid echt toll! ➡ ➡ ➡

    Also ich muss sagen, wenn ich nicht 100% wüsste sie kommen super unter würde ich das nicht tun. Dann müsste ich mich halt weiterhin mehr rumquälen.
    Aber ich weiss, dass sie in ganz tolle Zuhause kommen werden.

    Was ich niemals könnte wäre meinen Hund abgeben.
    ich weiss noch als ich an beiden Knien operiert wurde im abstand von 3 Wochen und nach 4 Tagen Krankenhaus dann sofort wieder allein mit ihm raus gegangen bin (ich wohnte im 3. stock ohne aufzug).
    Das ist was, das ich wirklich nur abgebe wenn ich mich wirklich gar nicht mehr bewegen kann. Wie damals als die Bandscheibenvorfälle so frisch waren.

    Den Schweinchen ist es schnurz piep egal wer ihnen den Stall sauber macht oder das Futter gibt, solange es jemand vernünftig macht. Die sind nicht menschenbezogen und meine Tiere sind keine Problemtiere, die finden sich in jeder Gruppe zurecht.
    Wie gesagt, wenn ich dahingehend irgendwelche Zweifel hätte…
    da ich die nicht habe kann ich das tun.

    Und da ich nicht die Erfahrung und Möglichkeiten habe, die eine Notstation hat, geb ich sie dahin. Auch wenn sie etwas fahren müssen und es nicht so einfach ist sie dahin zu befördern. So bin ich mir absolut sicher, dass dahingehend nichts schief geht.

    Trotzdem scheisse…

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>