Reha abgelehnt

Vor einigen Monaten beantragte ich eine Reha Maßnahme. Ambulant, wegen meiner Tiere. Die kann ich nicht 3 Wochen unter bringen. Der erste Antrag wurde abgelehnt. Normal, wie man mir sagte. Also ein zweiter Versuch. Diesmal klappte es.
Irgendwann bekam ich dann den Termin zugeschickt. Leider überschnitt sich das mit dem Besuch von Dani, die extra aus Hamburg kam. Ich fragte meinen Arzt ob das möglich wäre, den Termin zu verschieben. Er meinte, ich soll da anrufen und Bescheid sagen und um einen neuen Termin bitten. Sei alles kein Problem. Ich rief also bei dem Rehazentrum an und erklärte das Problem. Die gute Frau war recht zickig. Ich blieb natürlich freundlich. Sie meinte, sie leitet das weiter und ich bekomme einen neuen Termin zugeschickt. Statt eines neuen Termins bekam ich Wochen später (ich dachte das ist normal dass das so lang dauert) einen Brief von der Rentenversicherung, über die die Reha läuft. Man teilte mir mit, ich hätte den Termin ohne Angabe von Gründen nicht eingehalten und man gehe davon aus, dass ich kein Interesse mehr habe.
Wie bitte?!

Ich rief dort an und man sagte mir, ich solle mein Anliegen aufschreiben und hin faxen, was ich auch tat.
Das ist ca. 3 Wochen her.
Heute bekam ich ein weiteres Schreiben der Rentenversicherung.
Die Bewilligung zur Reha wird aufgehoben. Sie haben mein Schreiben zur Kenntnis genommen, aber scheinbar hat das nicht genügt. Keine Ahnung.
Wenn das Rehazentrum sagt, ich habe mich nicht gemeldet werden sie wohl denen glauben, klar. Oder der Grund des Verschiebens war nicht ausreichend. Wobei nirgends steht, dass es deswegen ist. Es steht da, es wird davon ausgegangen ich hätte kein Interesse, weil ich einfach nicht erschienen bin.

Das ist doch bescheuert. In dem Schreiben von mir stand wortwörtlich: “Ich möchte diese Reha unbedingt machen”, “ich rief an und wartete auf einen neuen Termin”.
Ja, klingt natürlich als hätt ich keinen Bock, is klar.

Laut meiner Ärzte hilft mir die Reha eh nicht langfristig. Aber ich brauche sie um Erwerbsunfähigkeitsrente und Behinderungsgrad zu beantragen. Jetzt muss ich ewig warten, bis ich neu beantragen darf (drei Monate glaub ich). Und dann ist ja die Frage ob ich sie nach dem Ding überhaupt genehmigt bekomme. Ich mein, wenn die denken ich hab keinen Bock…

Ärgerlich! Sehr, sehr ärgerlich!

Ich sehe aber keine Schuld bei mir. Ich habe mich dort gemeldet und mein Arzt meinte es sei kein Ding. Ich habe in dem Einspruch Schreiben keinen Zweifel daran gelassen, dass ich die Reha machen WILL. Lächerlich. Dieses Rehazentrum hab ich gefressen, echt!

Nun ja. Shit happens.

3 Kommentare bei Reha abgelehnt

  • Conny  sagt:

    Nochmal Einspruch einlegen.

  • Nina  sagt:

    Wozu? Soll ich denen das nochmal schreiben? Hat beim ersten Mal schon nix gebracht. Und im ersten Schreiben bin ich echt gekrochen.
    Ich schau mal was mein Arzt sagt. Damals hiess es auch ich solle neu Beantragen nach der ersten Ablehnung, statt widerspruch einzulegen. Hat vielleich nen Sinn.
    Keine Ahnung. Mal sehen. :confused:

  • Bine  sagt:

    Oh man, wenn man das so liest… drücke die Daumen für den nächsten Versuch 😉

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>