Schneefilme

Obwohl die Adventstage mit grooooßen Schritten ins Land schreiten, will sich weihnachtliche Stimmung momentan noch nicht einstellen. Vielleicht habe ich nur nen schlechten Tag? Der Gang über den Weihnachtsmarkt, eine Tasse Glühwein inklusive, könnten da Abhilfe schaffen.
Geht ja aber momentan nicht :/
 
Es dürfte ruhig mal schneien, kalt genug ist es ja inzwischen. Wenn der Schnee nicht vom Himmel fällt, muss man sich ihn eben einfach in die Wohnung holen – und zwar durch Filme, die im Schnee spielen – gute Idee oder? ^^. Mit den üblichen Weihnachtskomödien versorgt einen schließlich das deutsche Fernsehen, wenn schon sonst nichts läuft: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel läuft bestimmt bald wieder in der Dauerschleife und ich muss gestehen, dass ich ihn noch nie gesehen habe. Das wird dieses Jahr nachgeholt! Neben Märchen gibt es aber auch spannende bis derbe Geschichten, die im Schnee spielen und die in vornehmlich weißen Bildern eine ganz eigene Stimmung erzeugen.

„Fargo“ von den legendären Coen-Brüdern mischt verschiedene Genres wie Komödie und Thriller, wobei die blütenweiße Schneelandschaft sich schnell blutrot färbt. In „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ ist das eisige Weiß selbst der heimliche Hauptdarsteller. Actionreich geht es im Schnee in „Stirb langsam 2“, in „The day after tomorrow“, zwei meiner absoluten Lieblingsfilme und in „Das Ding von einer anderen Welt“ zu – winterlich weiße Landschaften scheinen sich besonders gut für Endzeitszenarien zu eignen, oder für Verfolgungsjagden à la James Bond. Aber auch Hochspannung und Grusel passen gut zum Winter, wie Stanley Kubrick in „Shining“ mit Jack Nicholson bewiesen hat. Legendär! 

Ein cleverer Schocker, der eher vom Winterurlaub auf der einsamen Hütte abrät. Eine Persiflage auf das Gruselgenre hingegen liefert Roman Polanski mit „Tanz der Vampire“, der die transsilvanische Dracula-Legende in den Bergen verulkt – und das mit den allerschönsten Hauptdarstellerinnen.  Die friedliche und stille Atmosphäre verschneiter Landschaften eignet sich außerdem als Tapete vor der sich Familiendramen abspielen und sich zwischenmenschliche Katastrophen ereignen -  wie in Ang Lees „Der Eissturm“ – auch ein großartiger Film – oder auch einer jüngeren deutschen Produktion mit Matthias Schweighöfer und Sophie Rois mit dem Titel „Der Architekt“. Das schreit doch nach einem Filmabend mit Freunden. Damit das nicht allzu sehr ins Geld geht, denn das ist in Richtung Weihnachtsfest ja meist eh recht knapp, kannst Du Dir mit einem  Gutschein von Groupon starke Rabatte auf DVDs sichern. Nur so als Tipp.
Ich werd jetzt meine Schneefilme auspacken. Die meisten kann ich auch wirklich nur im Winter sehen. Bescheuert, ich weiss ^^

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>