Strangers in the Night – Das hätte auch anders laufen können

Folgendes spielte sich grad bei der Gassirunde ab:
Sammy und ich liefen den gewohnten Weg, es war circa 00:30 Uhr die Straßen waren leer, da kamen uns drei junge Männer, Anfang bis Mitte 20, entgegen. Sie waren laut und betrunken. Ich sendete Stoßgebete, dass die uns ignorieren… vergebens.

Zwei von denen liefen auf der Straße, der Andere auf dem Bürgersteig in Sammys und meine Richtung, langsamer als seine Freunde, torkelnd. Von weitem rief er schon laut seinen Kumpels zu: "Ey ich will den Hund hier haben! Den nehmen wir mit und dann haben wir einen Glücksbringer!"

Ich bleibe in Extremsituationen zum Glück immer völlig ruhig. Andernfalls wäre mir echt die Muffe gegangen!

Erst lief er an mir vorbei, änderte dann aber seine Richtung und lief mir hinterher.
"Ich will den Hund haben! Ich geb dir 500 euro."
"Niemals." war meine Antwort.
"Tausend Euro!"
"Niemals!” – ich konnte nichts anderes sagen, ich war zu angespannt. 
“Zweitausend Euro!”
”Nicht mal für 10 Millionen!" sagte ich dann. 
Zum Glück brachte ihn das so aus der Fassung, dass er das seinen Kollegen mitteilen musste (”Ey, die sagt nich mal für ßehn mijohn!”) und drehte um und lief ihnen so schnell er konnte hinterher, denn die waren schon ein gutes Stück weit weg. 
Und in meinem Kopf ging dann das Kopfkino los, wie es auch hätte laufen können. Aber ich hatte Glück und der Typ war nicht aggressiv. Dabei gehts mir gar nicht darum, dass er mir was hätte tun können, sondern dass er Sammy wollte. Horror. Aber ist ja nix passiert, alles gut.

Tja, auch in einer ruhigen Ecke kann man Pech haben und an “doofe” Typen geraten, wenn man nachts allein mit dem Hund geht.

4 Kommentare bei Strangers in the Night – Das hätte auch anders laufen können

  • nasch  sagt:

    Vor so etwas hätte ich auch Panik, man liest ja immer wieder etwas darüber *schauder*

  • Pfesel  sagt:

    Au weia. Da steigen mir ja schon Tränen in die Augen, bei der Vorstellung 🙁

    Wenn sich jemand an mir vergreift – kein Problem, aber an einem Tier, welches sich nicht wehren kann, … oh meine Güte.

  • Stephanie Reichert  sagt:

    Oh Mann! Wäre mir das passiert und man hätte Finn angefasst ich wäre zur hysterischen Furie geworden, einer sehr lauten! Ja da kann ich echt deine Angst verstehen! Zum Glück glimpflich abgelaufen! Puh!

  • Steffi K.  sagt:

    Hast du denn was dabei, um dich im Notfall zu verteidigen?
    Da hier in der Gegend schon einige dumme Sachen passiert sind, habe ich mir für um die 10€ ein Pfefferspray gekauft, das hab ich meist direkt in der Manteltasche, man weiß ja nie…sollte man nur nicht mit dem Deo verwechseln^^

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>