Total verrückt – Mehlshampoo!

Ich befinde mich ja momentan in einer Art experimentier Modus. Dieser beschränkt sich nicht nur auf meine Küche, sondern auch auf Putzmittel und Kosmetik. Dadurch dass ich auch in diesen Bereichen auf vegan umgestiegen bin, bin ich immer auf der Suche nach neuen tollen Produkten und natürlicheren Alternativen. Ich habe zum Beispiel jetzt meine Zahnpasta gegen fluoridfreie Zahnpasta von Alverde eingetauscht.

Die Tage entdeckte ich einen Artikel zum Thema Haarkosmetik. Da ich momentan nicht wirklich zufrieden bin mit den Balea Shampoos, und ich die im Artikel erwähnte Methode total interessant fand, habe ich es jetzt einfach mal ausprobiert.

Simpler geht es nicht mehr. Man nehme etwas Wasser und mische es mit Roggenmehl bist eine gelartige Konsistenz entsteht. Das massiert man dann ins nasse Haar ein und spült es dann selbstverständlich wieder aus.

Roggenmehl hat sehr viele Vitamine und Mineralien. Hier geht es zum Artikel da erfahrt ihr dann näheres, ist sehr informativ.
Es lässt sich jetzt nicht so einmassieren wie Shampoo und schäumt selbstverständlich auch nicht. Und auch das Ausspülen ist etwas müßig, weil die Haare nicht so geschmeidig sind beim einschmieren wie mit Shampoo.
Ich war wahnsinnig skeptisch und habe damit gerechnet mir danach die Haare doch mit Shampoo noch einmal waschen zu müssen. Die Haare fühlen sich beim Ausspülen auch einfach total komisch an. Ich hatte etwas Angst, dass sie sich nicht kämmen lassen.

Die Überraschung folgte dann auf dem Fuß.

Meine Haare ließen sich genauso super kämen wie nach der Benutzung von Shampoo. Und im trockenen Zustand war ich dann total begeistert. Meine Haare sind wahnsinnig weich! Weicher noch als nach Benutzung von Shampoo und Spülung.
Ich hatte in den letzten Monaten das Problem, dass meine Haare irgendwie struppig waren. Und stumpf. Das ist jetzt nach der ersten Wäsche schon nicht mehr der Fall. Und meine Haare glänzen ganz toll.
Und sogar die Rückstände meines Haarsprays gingen ohne Schwierigkeiten raus. Damit habe ich sonst immer ein Problem, diesmal nicht.

Ich bin wirklich sehr angetan. Ich werde das jetzt erst einmal längerfristig testen.
Man könnte als Nachteil sehen, dass die Haare nicht durften. Wobei mir persönlich das völlig wurscht ist. An meinen Haaren schnuppert keiner.
Und sollte jetzt doch jemand daran riechen, ja dann bekommt er halt Lust auf frisch gebackenes Brot xD
Nein Quatsch, die Haare riechen natürlich nach nix.

Ich bin gespannt wie sich meine Haare im Laufe der Zeit entwickeln werden. Ich lasse es euch dann wissen *gg*

Weitermachen.

Tags:  

5 Kommentare bei Total verrückt – Mehlshampoo!

  • Erbse  sagt:

    Hey 🙂
    Finde ich toll, dass du das ausprobiert hast und bis jetzt genauso zufrieden bist wie ich.
    Liebe Grüße,
    Erbse

  • Sandra Pusteblume  sagt:

    Puh, das klingt ja lustig 🙂 Ich hab eine Freundin, die hat haartechnisch auch schon alles ausprobiert. Bier, Eier, Öl, … die wäscht die nur einmal in der Woche und die Haare schauen nach 5-6 Tagen immer noch frisch aus (wirklich) – das Leben ist ungerecht! 😉 Ich hab mich auch dazu „durchgearbeitet“, dass ich meine Haare nur mehr zweimal die Woche waschen muss, mehr reduzieren kann ich aber glaub ich nicht.

    So, jetzt aber die eigentliche Frage – dass die Haare dann nicht nach irgendwas duften würd mich nicht stören, aber ich frag mich, ist vor allem der Ansatz dann wirklich nicht mehr fettig? 🙂

    • Nina  sagt:

      Nein, die sind wirklich wie mit Shampoo gewaschen. Ich hätts aber auch nicht geglaubt, hätt ichs nicht selbst erlebt ^^

  • Anya  sagt:

    Funktioniert super und damit es duftet hab ich einfach 2 Tropfen ätherisches Öl mit rein 🙂

  • Sandra  sagt:

    Danke für den Beitrag, kann ich auch so bestätigen!! 🙂 Liebe Grüße Sunny

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>