Veganismus – Zahlen, Fakten und Antworten

Ich habe das Glück von ganz tollen Menschen umgeben zu sein, die offen sind und zuhören. Die nicht alles abschmettern was mit Veganismus zu tun hat, sondern interessiert hinterfragen, wo der Austausch einfach nur irre Spaß macht. Ich habe großes Glück und werde immer wieder darin bestätigt, dass es gut ist, dass ich Veganismus thematisiere und mich nicht verstecke.

Aber es gibt eben auch andere Menschen. Die, die nicht weiter als bis vor die eigene Stirn denken wollen.
Wir leben in einer Zeit, in der sich zu informieren so einfach ist wie atmen. Man muss es nur wollen.

Weil ich doch immer wieder auf solche Menschen stoße, die statt sich zu informieren lieber mit hohlen Phrasen um sich werfen, habe ich mir gedacht ich sammle hier einfach mal Zahlen und Fakten zum Veganismus und vielleicht kann ich ja etwas informieren und wenn nicht, na dann halt nicht.

 

“Aber Menschen haben doch Reißzähne! Wie Raubtiere!”

Einer meiner Lieblingssätze. Menschen haben keine Reißzähne zum Tiere fressen wie Raubtiere. Das ist quatsch. Menschen sind von ihrer ganzen Physiologie her, vom Gebiss bis zum Verdauungssystem, Herbivoren. Pflanzenfresser. Wir machen mit unseren Kiefern mahlende Bewegungen beim Kauen. Wie Pflanzenfresser. Fleischfresser bewegen Ihre Kiefer anders. Die Länge unseres Verdauungssystems ist wie bei Pflanzenfressern. Fleischfresser haben einen kürzeren Verdauungsprozess. Dadurch bleibt Fleisch länger als es gesund wäre in unserem Körper und gärt vor sich hin. Yummy.
Und unsere ach so tollen “Reißzähne”…. beißt doch damit mal nem Zebra die Kehle durch. Wenn ihr das schafft, dann nehme ich alles zurück.
Und Ich frage mich, wie viele Tiere so ein Gorilla mit seinen riesigen “Reißzähnen” so erlegt…. oh Moment….. 😉

“Aber die Tiere werden ja human geschlachtet, die werden vorher ja betäubt.”

Human geschlachtet stimmt. Nur der Mensch ist zu so grauenhaften dingen fähig. Die Tiere werden betäubt…. die Betäubungen (Bolzenschuss, Kugel Schuss, Elektroschocks, Gas…) sitzen oft nicht richtig. Das Schlachten ist so mechanisiert inzwischen bei den Massen an Tieren, dass darauf, ob das Schwein noch lebt, bevor es in die Brühung kommt oder nicht, gar nicht geachtet wird. Die Tiere erleben das bei vollem Bewusstsein. Ihnen wird die Kehle aufgeschlitzt, sie Werden an den Hinterbeinen aufgehangen, der Körper wird aufgeschlitzt, sie bluten aus…. alles bei vollem Bewusstsein. Wie human…. Aber VEGANER sind radikal.
Letztens las ich “Vielleicht ist das Schachten ja stressfreier”. Meine Antwort war, einfach mal dem Nachbarn die Kehle durchzuschneiden und ihn zu fragen ob er gestresst ist, während er langsam ausblutet.  

“Fleisch, Milch und co sind gesund und Veganismus ungesund!”

Der menschliche Körper ist wie gesagt nicht dafür gemacht tierische Produkte zu verwerten. Reagieren tut er darauf mich Krankheiten. Der Fleischkonsum steigt, die Krankheitsraten steigen. Krebs, Diabetes, Herzkrankheiten, etc pp.
Warum aber die Schuld bei sich selbst suchen? Das ist zu unbequem.

“Höhlenmenschen haben auch Fleisch gegessen. Wir essen schon immer Fleisch.”

Wahnsinn wie viele Höhlenmenschen es nicht geschafft haben bei der Evolution mitzukommen. -.-
”Höhlenmenschen” hatten keine andere Wahl. Und die sind auch nicht in den Supermarkt und haben sich da ihr abgepacktes Fleisch gekauft. Die hatten Glück, wenn sie ein Mammut erwischt haben und damit etwas über die Runden kamen. Ansonsten waren sie Jäger und SAMMLER. Das heißt, es gab überwiegend Pflanzliches zu essen, das stand nämlich zur freien Verfügung. Tiere wurden nur getötet wenn es sein musste. Das war nämlich auch nicht ungefährlich…

“Nur weil du vegan bist ändert sich nichts!”

Falsch. Jeder der sich vegan ernährt ändert etwas. Jeder Mensch der sich weigert andere dafür zu bezahlen Tiere zu quälen und zu töten tut etwas. Jeder kann aktiv werden und je mehr wir werden, desto mehr tut sich. Und wie das in Zahlen aussieht, könnt ihr hier sehen.

“Hitler war Vegetarier!”

Nein, war er nicht. Das nennt man Propaganda. Es gibt zahlreiche Belege (u.a. durch Biographen) dafür, dass Hitler Fleisch gegessen hat.

“Pflanzen haben auch Gefühle/sind Lebewesen!”

Nein, haben sie nicht. Um ein Lebewesen zu sein braucht man ein funktionsfähiges zentrales Nervensystem. Das besitzen Pflanzen nicht. 
Und ich möchte sehen, dass Menschen die das sagen bei nem Wohnungsbrand noch mal rein rennen um die Pflanzen zu retten 😉

“Aber Fisch isst du doch oder? Du brauchst doch Omega 3!”

Manche verstehen scheinbar nicht, dass Fische und Meeresfrüchte auch Lebewesen sind. Sie können Schmerzen empfinden, bluten und leiden. Selbst eine Muschel empfindet etwas. Also NEIN. Fisch wird nicht gegessen. Und Fisch ist nicht gesund
Und Omega 3 findet man ebenfalls in Leinöl und grünem Blattgemüse.

“Für EUER Soja werden Regenwälder gerodet!”

Falsch. 90% des Sojas Weltweit geht für die Produktion von Fleisch drauf. Ca 80% der Regenwaldrodung haben wir der Nutztierhaltung zu verdanken.
1 kg Fleisch braucht 13kg Getreide in der Herstellung. 50% alles angebauten Getreides geht an Nutztiere. Es werden über 18.000 Liter Wasser für die Herstellung eines Kilo Fleischs gebraucht!
Man könnte locker den Welthunger besiegen, wenn…. tja….. wenn es manchen nicht zu gut schmecken würde….

“Aber Soja ist ungesund! Und was ist mit Gen-Soja?”

Immer wieder berufen sich manche auf das Gerücht Soja sei ungesund. Das stimmt so nicht. Da möchte ich dringend empfehlen dieses Video anzusehen.
Und es gibt btw noch eine Quadrillion andere Lebensmittel auf der Welt als Soja / Tofu. 😉

"Vegetarisch, naja, das könnt ich ja noch, aber vegan? Da kannst du ja gar nichts mehr essen!"

Veganer ernähren sich wahnsinnig vielfältig. Und zwar von richtigem Essen und eben keinen fremden Lebewesen. Die Natur gibt so irre viel her und es gibt Dinge, die viele gar nicht kennen. Aber wir essen auch völlig normale Sachen. Wir können alles essen was Omnis essen können, aber halt einfach veganisiert. Ich vermisse rein gar nichts.

“Aber Kühe müssen gemolken werden!!”

Nein. Müssen sie nicht. Kuhmilch ist für Kälber da, nicht für uns. Wenn eine Kuh kalbt, hat sie genug Milch um ihren Nachwuchs groß zu bekommen.
In der Milchindustrie werden Milchkühe gezüchtet. Ihre Euter sind unnatürlich groß, werden zwei mal am tag gemolken, das verursacht ständige Entzündungen die wahnsinnig schmerzhaft sind. Der Eiter befindet sich dann übrigens in der Milch.
Die Kühe werden alle 9-13 Monate ca künstlich befruchtet (manche sagen vergewaltigt dazu), müssen ihr Baby austragen, damit es ihnen direkt nach der Geburt entrissen wird und weggesperrt wird, nur um bald darauf getötet zu werden. Die Kühe und ihre Babys rufen tagelang nach einander, in völliger Verzweiflung.
Würde man das mit Menschen machen, würde man das wohl barbarisch nennen.
Es ist aber auch oft so, dass die Kühe ihre Babys nicht austragen, sondern schwanger geschlachtet werden. Die Kälber werden dann dem Mutterleib entrissen und zu Weichleder Produkten verarbeitet.
Und wenn einem das noch total egal ist, dann sind da noch die gesundheitlichen Aspekte. Milch stärkt die Knochen nicht, sie schwächt sie.
Durch den Milchkonsum übersäuert der Körper (er kommt mit der Milch eines fremden Lebewesens nicht klar) und der Körper zieht Kalzium aus den Knochen um die Säure zu neutralisieren. Das verursacht u.A. Osteoporose. Pflanzliches Kalzium kann der Körper besser aufnehmen und verarbeiten. Es gibt auch Pflanzenmilch die mit Kalzium versetzt ist.
Es gibt zahlreiche Studien die belegen, dass uns krank macht.  

“Ich bin ein Mann, ich brauche mein Fleisch”

Wenn ich sowas höre, tut mir das immer wahnsinnig für diese “Männer” leid. Wie wenig hält man nur von sich selbst, wenn man seine “Männlichkeit” an seinem Fleischkonsum misst.
Männer brauchen kein Fleisch um männlich zu sein. Es gibt ja nun einige männliche Veganer. Und es gibt vegane Hochleistungssportler ohne Ende.
Ich persönlich finde eher, dass Männer die sowas sagen total unmännlich sind. Und arm.

“Aber dann bekommst du doch Mangelerscheinungen! Was ist mit deinem B12/Eisen/Eiweiß/etc?!”

Wie herzallerliebst es immer ist, was für Gedanken sich Omnis um unsere Gesundheit machen ^^
Veganer leben nachweislich gesünder als Omnis. und länger btw auch. Wir bekommen alles was wir brauchen über unsere Nahrung. Das was Omnis über das Fleisch anderer Tiere aufnehmen (neben Stress- und anderen Hormonen) wurde diesen Tieren künstlich hinzugefügt/gefüttert/gespritzt. Tiere produzieren alleine kein B12. Und Veganer nehmen in der Regel keine Vitamine ein. Manche nehmen B12, viele nicht. Und selbst wenn B12 Mangel vorhanden ist, dann doch lieber jeden tag eine Pille, als anderen Lebewesen Leid zuzufügen….
Meine Werte sind alle super und werden sogar immer besser. 😉

"Wo sollen denn die ganzen Tiere bleiben, wenn wir sie nicht essen…"

Tiere die nicht gegessen werden, werden auch nicht geboren. Je weniger Fleisch konsumiert wird, desto weniger wird “nachproduziert”. Das ist ein Kreislauf. Nachfrage bestimmt das Angebot, wie überall. 

“Ich esse ja nur ganz selten Fleisch. Und dann auch nur Bio!”

Also erstens: Bio bedeutet nicht, dass die Tiere glücklicher sind. Den Tieren steht einfach unbedeutend mehr Platz zur Verfügung. Für ein 150kg Mastschwein bedeutet das statt 0,65m² ganze 2,3m². Die Tiere müssen nicht auf Wiesen gehalten werden. Sie dürfen und werden in dunklen, verdreckten Stallungen gehalten und liegen genau so in ihrer eigenen Scheiße wie Tiere aus Massenhaltung. Wir haben einen Bio Milchbauern hier um die Ecke und ich sage euch, GLÜCKLICH ist da kein Tier!!!
Ich empfehle euch dazu diesen Link.
Dann springen auch Bio Tiere nicht freudestrahlend in der Schlachtermesser. Auch sie sterben qualvoll.
Stellt euch doch bitte einfach mal vor ihr müsst zusehen, wie eure Leidensgenossen einer nach dem anderen abgeschlachtet wird. Kühe sind ind er Lage lebenslange Freundschaften zu schließen. Tiere FÜHLEN!!!
Rund 98 % der in Deutschland zum Verzehr gehaltenen Tiere stammen aus Massentierhaltung. Bei Rindern sind es 95,7 %, bei Schweinen 99,3 %, bei Geflügel: 97,9 %. Quelle
ich finde es immer sehr erstaunlich, dass auf einmal alle nur Bio Fleisch essen. Und nur gaaaaanz selten. Natürlich.
ich hab als Omni auch immer gesagt: “Na so viel Fleisch esse ich ja gar nicht.” Aber nicht nur das offensichtliche Schnitzel auf dem Teller zählt dazu.

“Ja ja, Veganer aber Fleischersatz essen. Wie heuchlerisch!”

Viele Veganer haben nichts gegen den Geschmack von Fleisch. Ich auch nicht. Inzwischen ist das anders. Aber vielen schmeckt es, sie wollen nur keine gequälten Leichen essen. Und was ist daran verkehrt? Solange kein Tier stirbt sondern es vegan ist….
Ich will nichts was nach Fleisch schmeckt, aber ich esse auch Seitanschnitzel. Das sieht aus wie Fleisch (muss ich auch nicht haben, aber sieht halt nunmal so aus was soll ich machen) schmeckt aber anders. Und mir schmeckt das, deswegen esse ich es. Ganz einfach.

“Also mir wäre das zu anstrengend/aufwändig/teuer”

Veganismus ist nicht teurer. Es gibt Veganer die ernähren sich teuer, das tun Omnis aber auch ^^
Ich beziehe dank meiner Erwerbsunfähigkeit ja Hartz 4 und ich kann das. Also ^^
Veganismus ist auch nicht anstrengend. Es gibt ein so vielfältiges und großes Angebot an veganem Essen. Das einzige was man tun muss ist bei Produkten die man nicht kennt die Inhaltsangaben zu lesen und notfalls zu Googlen. Aber das ist weder aufwändig noch anstrengend. Und nach einer Weile weiss man eh was man wo kaufen kann.

“Veganer müssen immer missionieren!”

Ich missioniere niemanden, ich bin keine Kirche. Ich halte meine Klappe wenn andere Fleisch essen, weil was soll ich da auch zu sagen? Ich poste auch kein “Igitt” unter anderer Leute Essensbilder. Aber ich poste auf MEINER Facebook Wall Pro Vegan Bilder. 
Wenn ein Omni mitbekommt dass ich vegan bin, dann kommt 100000%ig ein Spruch.
Nein, ich renne nicht mit nem Schild rum, auf dem steht dass ich vegan bin, aber ich verheimliche es auch nicht. Warum sollte ich mich auch schämen dafür, dass ich versuche was Gutes zu tun? Warum muss ICH mich dafür rechtfertigen keine Toten zu essen?
Und wenn ein Spruch kommt ignoriere ich ihn entweder oder ich sage was dazu, einfach weil die Aussage falsch war.
Wenn jemand sagt, dass die Erde ne Scheibe ist, sage ich ja auch nicht “Ja haste recht”. Und wenn jemand sagt Veganismus ist ungesund, etc, dann sage ich eben wie es wirklich ist.
Letztens postete ne Freundin ein Bild von Schuhen die aus Tierhufen gemacht sind. Abartig. Aber das hätte ich auch als Omni so empfunden. Und ich war die einzige Veganerin neben ein paar Omnis, die haar genau das selbe wie ich geschrieben haben. ICH bekam dann aber  als Antwort: “Dass Veganer immer anderen ihre Lebenseinstellung aufdrücken wollen!” WTF?! -.-
Aber ich habe kein Problem damit radikal genannt zu werden. Wenn das was ich anderen Lebewesen gegenüber empfinde und die Tatsache, dass mich ihr Leid nicht kalt lässt zu nem radikalen Veganer macht, dann bitte gerne.

 

Ich bin Antispeziesist. Für mich sind alle Lebewesen gleich. Menschen stehen bei mir auf der selben Stufe wie Tiere.
Es gibt für mich keinen Unterschied zwischen Mann, Frau, Kind, Hund, Huhn, Pferd, Reh, Wal, Schwarz, Weiß, was auch immer.
Wir sind alle nur Teil eines Ganzen. Leider sind wir Menschen zu einem Parasiten mutiert, der diese Welt einfach aussaugt und alles Schöne zerstören muss.

Vielleicht wäre die Welt besser, wenn es uns nicht gäbe. Vielleicht reicht es aber auch schon, dass wir uns einfach ändern….
Und Veränderung fängt oft mir Informationen an.

Ich kann euch nur noch ans Herz legen euch diese beiden Infovideos anzusehen.

Video 1 (Ab ca 1:50 gehts los)

 

Video 2

 

 

Weitermachen (oder eben auch nicht)…..

Tags:  ,

  • Steffi E.  sagt:

    Die Zahlen sind krass… immer wieder aufs neue sehr erschreckend und allein diese nackten Zahlen bringen mich zum Weinen… weil jede Zahl ist ein Lebewesen, egal ob Huhn, Schwein oder Mensch… das zählt doch nicht, es lebt, es fühlt, es hat Schmerzen und Angst…

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>