Warum Arrow für mich die beste Serie überhaupt ist

Ich habe sie ja nun schon hier und da erwähnt und auch schon ein bisschen geschwärmt. Ich möchte aber mal ausführlich darstellen, warum ich die Serie Arrow so sehr liebe und warum sie für mich die beste Serie ever ist. Vielleicht generiere ich hierdurch ja auch noch den ein oder anderen Fan. Das würde mich sehr freuen, denn diese Show hat definitiv mehr Fans verdient. Die wird sie im Laufe der Zeit auch noch bekommen, da bin ich mir ganz sicher.

Eine kleine Warnung: Ich werde hier ganz sicher ganz schlimm fangirlen. Just FYI. ^^ Vielleicht hat der Eine oder Andere schon reingeschaut und ihm gefällts nicht. Kleiner Tipp: Falls ihr auf deutsch geschaut habt versucht es DRINGEND noch mal auf englisch. Die deutsche Synchro ist der absolute Horror und macht die ganze Serie kaputt.
Für alle die nicht wissen worum es da geht, hier ein Trailer:


Punkt 1: Der Cast

Arrow gehört für mich zu den best-gecasteten Serien überhaupt. Wenn es nicht sogar die Bestgecastete ist. Warum?
Fangen wir mal mit dem Hauptdarsteller an. Stephen Amell, in der Serie spielt er Oliver Queen alias The Vigilante, alias The Hood, alias Arrow. Er findet erst im Laufe der Zeit zu seinem Namen ^^
Stephen Amell ist mit Herz und Seele in der Rolle. Das merkt man ihm auch an. Seine Fans füttert er auf Facebook und Twitter mit den tollsten Sachen. Setphotos (die nicht spoilern), Fotos mit Fans, Q&A’s, anderen Videos und so weiter. Er geht auf seine Fans ein, sieht sie, nimmt sie für voll und gibt einfach was zurück. Dafür lieben wir ihn. In der Serie geht er voll in der Rolle auf. Er spielt unheimlich toll und er IST einfach Arrow. Um ihn herum bauen sich die anderen Charaktere auf und jeder einzelne passt perfekt zu seiner Rolle. Manchmal hat man es ja, dass man sich mit einem Charakter nicht so anfreunden kann, weil man denkt “Meh, ein anderer Darsteller wäre mir lieber”. Hier ist das nicht so. Es passt. Und man liebt sie oder man hasst sie. Je nachdem wie es die Schreiber wollen.
Nehmen wir mal als Beispiel John Barrowman. Everybody’s Darling aus Doctor Who. Welcher Doctor Who/Torchwood Fan liebt Captain Jack Harkness nicht?!
Aber hier in Arrow spielt er einen Bösling. Einen schlimmen. Und man hasst ihn. Er spielt das so verdammt gut, dass man nicht einen Moment an Captain Jack denkt. Ich jedenfalls nicht. Ich hasse ihn in seiner Rolle als Malcolm Merlyn. Aber auf eine positive Art versteht sich ^^
In der letzten Folge wurde ein Besuchercharakter vorgestellt. Dieser bekommt wohl demnächst seine eigene Serie. Er ist nur kurz dabei, aber man wurde schon lange auf ihn hibbelig gemacht. Und er hat alle Erwartungen komplett übertroffen. Ich habe noch nie erlebt, dass ich einen Charakter direkt so liebgewonnen habe. Dabei ist noch gar nicht viel mit ihm passiert. Und so war es bei Stephen Amell auch. Ich machte die erste Folge an und er nahm mich an der Hand und brachte mich direkt in eine andere Welt und ich vergaß alles andere. Auch die Chemie zwischen den Darstellern stimmt einfach. Und die Chemie zwischen den Charakteren… davon fang ich gar nicht erst an. Das ist echt wahnsinn!

Punkt 2: Die Charakter- und Showentwicklung

Jeder einzelne Char (ich kürze das mal ab^^) ist so tief und multidimensional, dass man immer wieder erstaunt ist. Da macht jeder seine Entwicklung durch und mit jeder Folge erfährt man mehr über die Chars und das Denken über ihn verändert sich immer weiter. Es gibt beispielsweise Charaktere die man nicht leiden kann in der ersten Staffel. Also das ist so gewollt^^. Und dann entwickeln sie sich und irgendwann gehört der Char zu deinen Lieblingen und du hättest das niemals für möglich gehalten. Ich bin immer noch erstaunt bei zwei Chars. Die mochte ich echt null und nun liebe ich sie. Das geht aber auch anders herum ^^ Die Schreiber sind einfach fucking Genies.
Die ganze Serie entwickelt sich so rasant und jedes mal denkt man, es könne nicht besser werden und dann kommt die nächste Folge und du wirst eines Besseren belehrt.
Jede Folge ist wie ein kleiner Kinofilm. Es macht einfach irre Spaß sich da mitreißen zu lassen.  

Punkt 3: Plot twists und andere Überraschungen

Wenn man denkt man hat die Lösung tauchen neue Fragen auf. Sowas kann schnell nervig werden. Man bekommt immer neue Rätsel und irgendwann raucht der Kopf. Hier ist es aber so, dass die meisten Rätsel und Unklarheiten so schnell aufgelöst werden, dass man Spannung aufbauen kann bis man fast platzt, aber nicht so lange, dass man platzt und die Lust verliert.
Meistens gucke ich Serien und lasse mich treiben. Ich frage nicht viel, ich rätsel nicht viel, ich nehme hin, bilde mir meine Meinung und freue mich auf die nächste Folge. Bei Arrow grübel ich mir den Kopf rauchig. Und es macht so einen verdammten Spaß. Ich hab da meine spezielle Freundin mit der ich auf Facebook dann immer nach den Folgen ellenlange Theorien aufstelle und wir die Folgen komplett auseinander nehmen und analysieren. Bin ich eigentlich, wie gesagt, nicht der Typ für, aber hier geh ich total darin auf. Fangirling at it’s finest ^^ Und es sind nicht nur die Plots die wir auseinander analysieren. Es sind auch so witzige Sachen wie: War Oliver diese Folge Shirtless?

gzz

Fragen die die Welt bewegen. ^^
Und es ist nicht nur so, dass neue Fragen auftauchen, man wird permanent überrascht. Es passieren Dinge, mit denen hätte man NIE im Leben gerechnet.
Man sitzt vor dem Bildschirm und ist einfach nur fassungslos und dankt innerlich den Schreibern und dem Team dafür, dass sie nicht spoilern und zusehen, dass sowas komplett geheim bleibt. Das führt sogar so weit, dass zum Beispiel beim Überraschungsauftritt eines Charakters der Darsteller nicht in den Anfangscredits erwähnt wird um einen wirklich eiskalt zu erwischen.
Und das geht auf. Mich darf echt niemals jemand beim Arrow gucken sehen. Ihr habt keinen Schimmer was ich hier für Geräusche von mir gebe! xD
Ich liebe das.

Punkt 4: Zwei Serien in einer

In Arrow hat man Zwei zum Preis von Einem, quasi. Man hat den normalen “jetzt” Plot, der spielt in Starling City und befasst sich mit Arrow und seinen gerade aktuellen Aufgaben und anderen Dingen und dann hat man den Insel-Plot. Der spielt in der Zeit in der Oliver auf der Insel war und zeigt wie er zu Arrow geworden ist.
Was ich daran so sehr liebe ist, dass man nicht einfach vor vollendete Tatsachen gestellt wird. “So, der ist jetzt Arrow, Insel war Hölle, friss das oder stirb” – nein. Man bekommt genau erklärt was alles schlimmes passiert ist. Man sieht die Entwicklung vom verwöhnten reichen Jungen zum männlichen Helden. Auch in der Jetzt Zeit findet weiterhin eine Entwicklung statt, aber dazu hab ich ja schon was gesagt ^^
Ich habe auf tumblr schon gelesen, dass es “Fans” gibt, die diese Rückblenden nicht mögen. Die sollten das Gucken lassen, denn die haben das ganze Konzept nicht verstanden. Von mir aus könnte es zwei seperate Serien geben. Insel und Starling. Ich kann von den Rückblenden nicht genug bekommen. Es ist einfach immer spannend und man wächst mit Ollie mit und versteht ihn immer besser. Auch hier gibt es immer schön viel Stoff zum spekulieren und rätseln ^^ 

Punkt 5: Die Stunts

Ich bin ja ein totaler Action Fan und alles was mit Stunts zu tun hat finde ich total faszinieren. Ich sehe sehr gern gut koordinierte Kampfszenen und davon gibt es in Arrow massig. Stephen Amell macht viele Stunts selbst und überhaupt ist er echt hammer in Form. Man muss sich nur mal die Trainingsszenen ansehen. Ich ziehe da echt den Hut vor. Die Action kommt echt nicht zu kurz. Alle Darsteller, Stuntmen und die Choreographen machen wirklich einen irrsinnig tollen Job!


Punkt 6: Für jeden was dabei

Nicht nur Actionfans kommen hier auf ihre Kosten. Es ist einfach alles dabei. Intrigen (in gutem Maß, ich bin kein Fan von sowas, aber hier ist es super ausgewogen), Gefühle, Liebe, Drama, Humor, Spaß, Spannung, Geschwindigkeit, Chemie zwischen den Charakteren…. Alles perfekt ausbalanciert, sodass wirklich jeder auf seine Kosten kommt und es einfach NIE langweilig wird. Keine Minute dieser Serie ist langweilig oder überflüssig. Es gibt auch nicht nur einen Bösling, es gibt mehrere, was noch einmal für Action und Theorien und Spannung sorgt. Und es gibt ordentlich was zu schmachten ^^

 

Ich kann nur jedem empfehlen sich das mal anzusehen (im Original Ton!!!!). Und dran zu bleiben! Die Serie steigert sich wirklich von Folge zu Folge.
Ich war allerdings von der ersten Minute gefangen. So schnell und so stark hat mich noch keine Serie in ihren Bann gezogen. Ich bete zu den Seriengöttern, dass sie noch lange läuft, aber ihr momentaner Erfolg der 2. Staffel (die wirklich der absolute Oberwahnsinn ist) spricht ja so ziemlich für sich.

Wenn ihr gucken solltet und es euch gefällt, oder ihr schon Fans seid fühlt euch Frei mich auf FB zu adden und mit zu Fandomen ^^ Wir sind wenige hierzulande. Wir müssen mehr werden! Join the Captain! ^^ *insider*

An alle die es geschafft haben den ganzen Artikel zu lesen: Respekt! *lach* 😉

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>