Warum ich nun Hörbücher höre

Lesen, lesen, lesen…. ich tat es früher sehr gern. Ich bekam Bücher geschenkt, kaufte sie günstig gebraucht und sammelte sie in meinem Regal. Auch heute lese ich noch sehr gern, doch weniger Romane als viel mehr Mangas. Ich verkaufte viele meiner Bücher, denn im Regal brauchte ich Platz. Immerhin habe ich mittlerweile über 350 Stück und diesen gebührt ein ordentlicher Platz in meinem Regal.

Obwohl ich mich mittlerweile viel, wenn auch leider nicht so viel wie ich gern würde, mit dem Zeichnen von Mangas befasse und Mangas immer und immer wieder lese, habe ich den Geschichten von normalen Büchern nicht mich verschlossen. Noch immer weiß ich eine fesselnde Geschichte durchaus zu schätzen, allerdings bin ich umgestiegen diese beim Zeichnen zu hören. Die Geschichte lenkt mich dann ein wenig von meinen schmerzenden Händen ab, was das Zeichnen erleichtert.

12366410_10208299843444458_7195225771611731446_n

Bei audible habe ich den Vorteil, dass ich ein Buch je Monat für 9,95 Euro mir aussuchen kann und wenn es mir nicht gefällt, es auch wieder zurückgeben kann, um mir ein Anderes auszusuchen. Und der größte Vorteil für mich: Die Hörbücher nehmen mir keinen Platz im Regal weg und somit meine Mangas nicht quetschen muss.

Zwar fehlt mir beim Hören das Ansehen, wie bei Mangas, aber den Wert einer guten Geschichte wie beispielsweise die Harry Potter Hörbücher oder die Tribute von Panem weiß ich auch ohne Bilder durchaus zu schätzen. Als Blogger schreibt man selbst oft Geschichten und es wäre seltsam, wenn man dann den Wert selbiger nicht erkennen könnte. Zum Einschlafen verbleibe ich jedoch lieber bei Musik, denn nichts ist ärgerlicher als nicht mehr zu wissen, wo man in der Geschichte eingepennt ist. Das Suchen nach besagter Stelle, geht mir persönlich sehr gegen den Strich und daher kann ich keinem ein Hörbuch empfehlen, wenn er/sie müde ist.

Hingegen, wer einfach mal relaxen will, abtauchen in eine andere Welt, der soll ruhig sich ein Hörbuch einschalten. Es ist wie Fernsehen, nur dass man sich die Bilder selbst im Kopf malt.

Im Vergleich zu einem echten Buch, stört mich nur eines. Ich lese schneller als ich höre und gerade bei spannenden Geschichten möchte ich am liebsten im Schnellvorspulmodus hören, weil ich nicht erwarten kann zu hören, wie es weitergeht. Bei Büchern kann ich mein Lesetempo anpassen, bei Hörbüchern leider nicht. Aber so lernt man wenigstens sich in Geduld zu üben. :) 

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>