Was, du willst keine Kinder? Magst du Kinder nicht?

Schon allein diesen Satz zu schreiben ruft bei mir den starken Drang hervor meine Augen so lange zu rollen, bis sie mir aus dem Kopf fallen.

Heutzutage ist es immer noch so, dass quasi erwartet wird, dass Frau in einem gewissen Alter den unbändigen Wunsch nach einem Baby bekommt und diesen dann auch in die Tat umsetzt. Es gibt aber viele Frauen, denen das nicht so geht. Die das aber gern für sich behalten, denn Unverständnis und Intoleranz sind halt überall. Und es ist wirklich so, ich übertreibe nicht!

Ich bin nun 28 Jahre alt. In 5 Monaten bin ich 29. Und in 17 Monaten sogar 30 ^^ 
Und jedes Mal wenn ich mich mit jemandem unterhalte kommt das Gespräch auf dieses Thema. Und wenn ich dann sage, dass ich keine Kinder will kommt zu 95%iger Sicherheit der Satz, der in der Überschrift steht.

Loite! Nur weil jemand keine Kinder möchte, heißt es doch nicht, dass er Kinder hasst, nicht mag, oder sonst was!

Bei mir persönlich verhält sich das folgendermaßen:

Ich wollte früher immer unbedingt ein Kind. Ich wollte mit 24 Jahren mindestens ein Kind haben. Dann ging meine Gesundheit in die Binsen, ich wurde arbeitsunfähig. Als Hartz IV Empfänger schließt sich das Kinder kriegen für mich schon automatisch aus.
Mal abgesehen davon, dass ich einfach kein eigenes Kind haben WILL.
1. möchte ich die Verantwortung nicht tragen einen Menschen zu formen. Dafür verantwortlich sein, was aus einem Menschen wird, ihn in dieser Welt überlebensfähig machen. Nicht zu wissen wie seine Zukunft aussieht. Nicht zu wissen ob ich ihm von meinen Krankheiten welche mitgebe. Nein. Möchte ich nicht.
2. wäre eine Schwangerschaft körperlich gesehen für mich der Todesstoß. Ich kann ja so die meiste Zeit schon nicht so wie ich will. Für mich besteht der ganze Tag aus “Arschbacken zusammen kneifen”. Ich würde einem Kind nicht gerecht werden können.
3. ich kann Babyweinen/-schreien nur schwer ab. Da legt sich bei mir ein Hebel um. Einziges Ziel: Flucht. ^^ Ich konnte das schon immer schwer ab, aber seit die Fibro so schlimm ist hat sich das auch verstärkt. Das liegt einfach an der Lautstärke.
4. will ich meinem Kind was bieten. So viel, dass es für mich unrealistisch ist, das umzusetzen.
5. weiß ich gar nicht ob ich überhaupt funktionell in der Lage bin Kinder zu bekommen. Mir wurde mal diagnostiziert, dass ich es schwer haben würde in der Beziehung. Kann sein, dass sich das verschlimmert hat. Aber darauf will ich jetzt nicht eingehen.

Ich fasse zusammen: Ich möchte keine Kinder. ^^
Ich hab meine Viecher und die reichen mir. Sowas darf man auch nicht laut sagen. Dann steht man kurz vor der Zwangseinweisung!

“Willst du Kinder?”
”Nee, ich hab lieber Tiere um mich.”
”Hilfe Polizei, da ist jemand aus der Anstalt ausgebrochen!!!”

Weil DAS ist ja voll nicht normal und so ^^ Es gab in einem großen Meerschweinforum mal einen Thread, wo genau das das Thema war. Da habe ich dann festgestellt: Ich bin nicht die Einzige! Juhuu! ^^
Das hat auch nichts mit Kindersatz zu tun. Denn ich will ja keine KINDER. Warum sollte ich mir dann einen ERSATZ für was holen, was ich gar nicht will ^^
Das ist wie wenn man einen Schwulen fragt wer der Mann und wer die Frau in der Beziehung ist. Dafür ist man ja s-c-h-w-u-l … Weil man keine Frau in der Beziehung will… *kicher*
Okay, zurück zum Thema^^

Ich wohne neben einem Park. Da ist ein groooooßer Abenteuerspielplatz drin. Drauf? Wie300476_R_K_B_by_Stephanie  Hofschlaeger_pixelio.de sagt man das? Er befindet sich dort ^^
Und ein Bolzplatz. Viel Kinder. Den ganzen Sommer lang. Und Kinder sind echt laut. Oft rennen sie einfach schreiend durch die Gegend. Ist echt so. Ich schaue öfter mal zu wie sie spielen. Hab quasi Logenplätze ^^
Aber ich finde das total toll, da geht mir das Herz auf! Ich LIEBE Kinder!!! Eine meiner besten Freundinnen hat 4 Stück. Eins toller als das andere! Ich höre irre gern Geschichten über ihre Rasselbande. Da sie in NRW lebt habe ich die Kids bisher leider nur 2 Mal erleben können, aber das letzte Mal war super. Ich hab mit ihren Töchtern Barbie gespielt und gemalt und so weiter. Ich pflege halt mein inneres Kind und manchmal ist es schön das an die frische Luft zu lassen ^^

Ich freue mich unendlich für Menschen wenn sie Kinder bekommen, ich habe Kindern gern um mich und finde sie einfach klasse. Ich habe dann aber eben auch den Luxus zu gehen wenn es mir zu viel wird ^^ Kinder sind ja nun mal auch ein Stück weit anstrengend 😉

Also NEIN, nur weil man keine eigenen Kinder will heißt das nicht, dass man Kinder nicht mag. Und ich freue mich schon megamäßig darauf, mal Tante zu werden. JACKPOT! *hihi*

Ich hoffe, dass irgendwann mal die Zeit kommt, wo Frauen, die sich gegen Kinder entscheiden nicht angesehen werden als würden sie diese zum Frühstück fressen.
Gehört man damit eigentlich zu einer Randgruppe? ^^

In diesem Sinne: Mehret euch, aber lasset leben, so auch ihr gelebt lassen werden wollt … oder irgendwie so.

Seifenblasen machen Spaß

Weitermachen.

Tags:  

11 Kommentare bei Was, du willst keine Kinder? Magst du Kinder nicht?

  • Poppie  sagt:

    Ich versteh dich gut, mir geht es ganz ähnlich. Und ich finds nicht einmal schlimm, wenn jemand keine Kinder möchte.. Es ist allemal besser, das für sich zu wissen, als wie so manche Kinder in die Welt zu blasen die hinterher dann im Kinderheim landen, weil die Eltern überfordert waren.

    :meerismiley:

  • Nina  sagt:

    Es ist auch nichts verwerflich daran, wenn jemand sich gegen Kinder entscheidet. Will ja auch nicht jeder einen Hund xD Ja super Vergleich ich weiss 😆

    „Es ist allemal besser, das für sich zu wissen, als wie so manche Kinder in die Welt zu blasen die hinterher dann im Kinderheim landen, weil die Eltern überfordert waren.“

    So wahr! 💡

  • Coco  sagt:

    Finde Deine Entscheidung völlig in Ordnung. Besser bewusst auf Kinder zu verzichten, als letztendlich dann nicht in der Lage zu sein, für diese die Verantwortung zu tragen. Kinder sind absolut süüüß, es ist toll, sie aufwachsen zu sehen, die nicht so tollen Erfahrungen werden gerne ausgeblendet, ist ja auch gut so. Es wird immer so viel Toleranz erwartet, nur so mancher tut sich schwer, diese anderen gegenüber auch zu leben. Jedem das Seine.
    Liebe Grüße, Coco

  • Kryptische  sagt:

    Du hast genau das auf den Punkt gebracht, was ich auch zu dem Thema zu sagen haben: ich mag Kinder, finde sie toll, bin aber zu krank welche zu bekommen und meine auch, dass ich nicht gerade eine Optimalmutter wäre. Meine Tiere sind auch kein Kinderersatz, aber ich habe sie lieber um mich als dauerhaft Kinder, denn meine Tiere nehmen es mir nicht krumm, wenn ich sie mal ignoriere oder nur „Grundversorge“ weil es mir schlecht geht. Kinder kann man nicht einfach mal nur Grundversorgen (obwohl das leider viele Eltern tun). Ich hab ja nun das Glück, dass ich langsam in ein Alter komme, wo man nicht mehr von mir erwartet, dass ich Kinder kriege und wenn man mich danach fragt, dann sage ich immer unverbindlich: „es hat sich nicht ergeben.“ – dabei schaue ich ein wenig traurig und keiner traut sich mehr nachzufragen, weil die meisten vermutlich glauben, wir hätten es vergeblich versucht und es wäre zu schmerzhaft drüber zu reden (klar, wir versuchen es ständig, klappt aber irgendwie nicht, könnte daran liegen, dass mein Mann sterilisiert ist *kicher*)

  • Nina  sagt:

    @Coco: „Es wird immer so viel Toleranz erwartet, nur so mancher tut sich schwer, diese anderen gegenüber auch zu leben. Jedem das Seine.“

    Leider! Wenn alle die die Phrase „Leben und leben lassen“ umher werfen auch danach leben würden…. *seufz*

    @Kryptische: Du schießt wieder den Vogel ab, ich lach mich schlapp!
    Die Masche ist super! Das merk ich mir *muahahahaaaa*

    „(klar, wir versuchen es ständig, klappt aber irgendwie nicht, könnte daran liegen, dass mein Mann sterilisiert ist *kicher*)“

    😆 😆 😆 😆 😆 *am Boden lieg*

  • Bine  sagt:

    Nina, wiedermal sprichst du mir aus der Seele. Ich habe zwar keine gesundheitlichen Probleme, die dagegen sprechen würden, aber dennoch… Ich habe das schon früh (mit 17,18) für mich entschieden und stehe da immer noch hinter.
    Ich habe aber genau die gleichen Kommentare zu hören bekommen wie du. Wieso muss man sich dafür rechtfertigen?!
    Gut, dass mich sowas mittlerweile nicht mehr aufregt!

  • Nina  sagt:

    Kennst du das auch, dass dann so ein Spruch kommt wie: „Du musst nur den richtigen Mann treffen, warte mal ab. Dann kommt das von ganz allein und du entscheidest dich eh noch um!“

    *kreischendgegeneinewandrenn*

  • Tina  sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele, ich will auch keine Kinder und das sieht mein Mann glücklicherweise genau so. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit Kindern einfach auch gar nicht so viel anfangen kann – und sollte ich doch mal Muttergefühle haben, dann kann ich die gut an meinem Neffen rauslassen 😉 .
    Mich nervt es echt, dass man sich dafür fast schon rechtfertigen muss.

  • Krissi  sagt:

    Also magst du jetzt keine Kinder. Oder wie? 😎 😎

  • Nina  sagt:

    @Tina: Ja, Neffen und Nichten sind echt der Jackpot hihi Schön, dass du einen Partner hast, der das genau so sieht! Erleichtert einem das natürlich ungemein ^^

    @Krissi: 😆 😛

  • Frech-Steffi  sagt:

    Ich finde deine „Meinung/Einstellung“ sehr vernünftig. Du hast dich mit dem Thema auch auseinander gesetzt und nicht einfach so daher gesagt dass du Kinder furchtbar findest. Natürlich muss man auch und vielleicht in erster Linie die körperlichen Vorraussetzungen sehen und die sind bei dir nicht gerade optimal. Auf jeden Fall aber ist das deine persönliche Meinung und die ist zu akzeptieren. Obwohl ich selber auch nicht recht verstehen kann dass eine Frau diesen Wunsch nicht hegt aber sowas gibt es tatsächlich, jedem das Seine, so what! 😉

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>