Was ich sage und was meine Tante versteht

Meine Großtante hat ja ihren gebrochenen Lendenwirbel und darf nun abwechselnd einen Tag liegen und einen Tag ins Wohnzimmer. Damit sie das nicht zu sehr belastet, aber auch nicht bettlägerig wird. Vorgestern habe ich zu ihr gesagt, dass sie, wenn sie mal zwei Tage liegen will, weil die Schmerzen zu schlimm sind, das auch okay ist. Sie soll sich nicht unnötig rumquälen.

Gestern hat dann meine Schwester mit ihr telefoniert. Natürlich blieb meine Tante direkt den 2. Tag im Bett. Voll ausgenutzt ^^ Kein Problem. Der Hammer kam dann.

Meine Schwester rief mich an: “Du, sie lag heute wieder im Bett und als ich sie darauf ansprach hat sie gesagt DU hättest gesagt sie soll liegen bleiben.”

Ich hab soooo gelacht. Meine Schwester auch, als ich es ihr erklärte wie es richtig war. Sowas kommt vor bei Demenz, wir nehmen das mit Humor. Sie lügt ja nicht absichtlich. Die Frau hat aber trotzdem ihre Maschen. Vorhin rief sie mich an, ich war etwas spät dran, aber da ich nur den Kater füttern und ein bisschen Haushalt bei ihr machen muss, warum sollte ich mich da an Termine halten 😉

Jedenfalls sagte ich ihr, dass ich komme, dass ich seit drei Monaten jeden Tag zwei mal komme und das heute auch nicht vergessen werde und fragte sie, warum sie anruft.

“Ich wollte noch was mit dir besprechen!”

Das ist ihr Standartsatz. Immer wenn sie ohne Grund anruft, meistens fragt sie  mich nach meiner Mutter und meiner Schwester, weil sie die nie erreicht, und wenn ich frage was sie von ihnen will: “Ich wollte mit ihr was besprechen.” Ja nee is klar! -.-

Diesmal wollte sie mit mir was besprechen. Als ich dann drüben war und fragte was denn so wichtig sei, erzählte sie mir zum 8. Mal, dass morgen ihre Fußpflegerin kommt und dass meine Mutter kommt um sie rein zu lassen. Und ich sagte ihr zum 8. Mal dass ich das weiss und dass ich morgen Mittag auch da bin -.-

Und das war so wichtig, dass sie mich anrufen musste um zu fragen wann ich komme -.-

Nen neuen Spleen hat sie jetzt auch. Sie hat bisher immer zwei Flaschen Trinken im Schlafzimmer und zwei im Wohnzimmer. Wir achten drauf, dass das so bleibt. Nun hat sie heute ihre Getränke aus dem Schlafzimmer mit ins Wohnzimmer geschleppt auf ihrem Rollator. Nun standen da VIER Flaschen. Ich griff mir zwei und brachte sie zurück ins Schlafzimmer, was Protest auslöste. Aber da kenn ich nix, also fingen wir an zu diskutieren. Denn das Problem ist: Wenn sie die Flaschen im Wohnzimmer vergisst, wenn sie ins Bett gebracht wird, muss meine Schwester oder ich hinscheißen und ihr die bringen. Weil alleine laufen traut sie sich nicht. Und das kommt nicht in Frage! Ich renne zwei Mal am Tag hin und sie bekommt zwei Pflegeeinsätze. Das wird ja wohl reichen.

Als ich am Abend hin kam hatte sie aber doch wieder eine Flasche aus dem Wohnzimmer mitgeschleppt. Das gab ne Standpauke von mir und nun habe ich gewonnen. Ein “Jawohl Frau Major!” von meiner Tante, einmal Salutieren meinerseits und Gelächter ihrerseits besiegelten meinen Sieg. Die Flaschen bleiben da wo sie hingehören.

Und wenn nicht, bin ich da knallhart. Ich diskutiere auch jeden Tag, mir egal. Wir hatten das nämlich schon, dass meine Schwester runter rennen musste wegen Pipikram, das gilt es zu vermeiden. Die Frau wird nämlich immer schwangerer und muss auch mal ihre Füße hochlegen 🙂

Hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich letztens das Babysternchen treten gefühlt habe?! Das war unbeschreiblich! herz* Aber das gehört irgendwie grad nicht her ^^

Meine Tante weiss echt, wie man andere auf Trapp hält. Ich könnte noch ewig weiter erzählen, aber ich will euch damit nicht langweilen ^^ Eventuell kommt aber die Tage noch ein Beitrag zum Thema Häusliche Kranken- und Altenpflege. ^^ Aber nicht jetzt.

Weitermachen!

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>