Zum Inhalt springen

Schlagwort: nachdenklich

Stillstand

Irgendwie ist hier momentan Standbildparty. Sorry.

Es passiert nix, was sich zu bloggen lohnt. Mir jedenfalls. Ich tu mich mit der Bloggerei momentan irgendwie schwer. Mir fehlen die Worte ^^
Ich bin momentan etwas in mich gekehrt und nachdenklich. Das liegt wohl daran, dass Dani zum Babyalarm aufgerufen hat. Sie ist schwanger und ich freue mich echt maßlos für sie. Und irgendwie wird man da nachdenklich. Ich werde nächstes Jahr 30 und bin eigentlich zufrieden. Naja, mal abgesehen von der gesundheitlichen und beruflichen Geschichte. Aber an sich bin ich zufrieden. Ich habe eine schöne Wohnung, ich hab meine Tiere die ich sehr liebe, Freunde wie ich sie noch nie hatte herz  und an sich ist alles gut.

Und ich selber möchte ja auch keine Kinder. Deswegen bin ich auch nicht nachdenklich. Also dass da ne innere Uhr tickt oder so, gar nicht. Aber so langsam hab ich keine Lust mehr Single zu sein. Ich möchte nicht mein ganzes Leben allein bleiben. Das war und ist okay, ich wollte das lange Zeit. Aber momentan sehne ich mich ein bisschen nach gegenteiligem. Okay, ich hab keine Torschlusspanik. Ich werde 30, nicht 70. Aber so langsam… gaaaanz langsam… Tja und dann gehts los mit der Gedankenflut… Wer will mich schon. Ich bin nicht schön, ich bin nicht reich, ich bin nur Nina. Die Bekloppte, die Tierverrückte, die Filmfanatikerin. Eher der Kumpeltyp, weil auch Männerversteherin und so kram. Geht gern auf den Fußballplatz, guckt zu und feuert an, liebt Actionfilme und freut sich, wenns aufm Bildschirm kracht. Braucht kein romantisches Palaber, igitt. Kumpel-Nina eben.

5 Kommentare