Webmaster Friday – Rund ums Kochen

Heute gehts beim Webmaster Friday rund ums Thema Kochen.
Ist ja jetzt genau mein Thema ^^ Vor einigen Monaten hätte ichs einfach übersprungen, weil ich selten gekocht habe. Und wenn, dann war es auch nicht wirkliches kochen. So viel Fertigkram und Fix Tütchen und so. Irks. 
Seit ich vegan lebe, koche ich jeden Tag frisch. Manchmal schon recht aufwändig, oft aber einfach. Kochen ist für mich eine Entspannungsform geworden. Also selbst wenn ich nen ganz furchtbaren tag hatte und denke “boah nee, nur noch auf die Couch” und vor Schmerzen schreien könnte, schwinge ich mich trotzdem in die Küche. Einfach für das Seelenheil. Bei meiner Lieblingsmusik mitträllernd Kartoffeln schälen oder Eintöpfe brauen, einfach herrlich. 🙂

Auch der Austausch über das Kochen ist für mich essenziell. Facebook Gruppen, Instagram und co geben mir viele Anregungen und Ideen. und so habe ich schon echt tolle Leute kennengelernt. Ich gehe aber auch auf eigene Faust los und suche mir Rezepte zu meinen Lieblingsgemüsesorten. Dazu nutze ich meine geliebte Chefkoch App zB.
Dort kann man die Lieblingsrezepte speichern und mein Handy ist eh mein Kochbuch. Die Rezepte die ich so finde Speicher ich mir alle in meiner Dropbox ab. Also mein Handy darf in der Küche nicht fehlen ^^ Ich habe aber auch Kochbücher. Dieses hier kann ich sehr empfehlen!

Ich koche eigentlich eher bodenständig. Also ohne viel Schischi. Ich bin kein Fan von Orientalischem oder Asiatischem Essen. Bis auf ein paar Dinge die ich durch meinen türkischen Vater kenne. Aber Curry und co sind nicht meins.

Momentan liebe ich einfach gegartes und angebratenes Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Jaroma Kohl zB) und dazu selbstgemachter Kartoffelbrei (Geheimtipp: Die Kartoffeln in Brühe kochen!). Also ganz simpel. Kann ich mich grad reinlegen.
Aber ich habe auch ein Rezept für nen mega leckeren Brokkoli Auflauf. Letztens habe ich Samosas für mich entdeckt.
Es gibt einfach so irre viel was lecker ist. Ich könnte mich echt nicht für ein Lieblingsgericht entscheiden. Wobei Kartoffel Lauch Suppe grad ganz oben auf meiner Liste steht. Herbstzeit ist eh die beste Zeit für sowas ^^

Einkaufen gehe ich in verschiedenen Läden, je nachdem was ich brauche. Früher bin ich einfach zu Lidl. Heute kaufe ich meine Pflanzenmilch, Sojajoghurt, Tofus, Müsli und co bei Alnatura. Also ich kaufe schon viel Bio, aber einfach weil Alnatura alles hat was das Veganerherz begehrt.
Gemüse und alles Andere kaufe ich bei Kaufland, manchmal auch bei Lidl. Also es muss nicht alles Bio sein und Bio Gemüse kann ich mir auch einfach nicht leisten. Da muss ich einfach Abstriche machen. Für mein Wasser fahre ich extra zu Edeka xD Mir schmeckt das halt am besten, auch wenns umständlich ist.

Grundsätzlich kann man, entgegen des allgemeinen Vorurteils sagen, dass Vegan kochen absolut nicht zeitaufwändiger ist als Omnivor zu kochen. Der einzige Unterschied vom Aufwand her besteht beim Einkaufen. Wir müssen halt immer lesen was drin ist, aber irgendwann muss man das auch nur noch bei neuen Produkten, die man noch nicht kennt. ^^

Und der Unterschied beim kochen ist, dass man das tierleidfreie essen mehr genießen kann. Ich zumindest. 🙂

PicMonkey Collage

Ps: Die “Schnitzel”, “Filets” und “Nuggets” sind alle aus Seitan! ^^

Kochen macht irre Spaß und ich habe dadurch auch ganz viel über Lebensmittel und Ernährung gelernt. Ein faszinierendes Thema! Ich experimentiere viel herum und probiere gern neues aus. Frittiertes Brot, mit Seitan kochen, teste aus welche Rezepte mir am besten schmecken. Also zum Beispiel hab ich zum Glück nach nur 2 Versuchen ein super Rezept für Vegane Mayo gefunden. Ich verbessere meine Rezepte stätig und versuche dies und das.

Ein paar Rezepte findet ihr hier im Blog . Ich muss endlich wieder mehr Rezepte bloggen, ich hab noch so viel in petto ^^
 

Und was ist euer Lieblingsgericht?
Kocht ihr gerne oder eher nicht so?

3 Kommentare bei Webmaster Friday – Rund ums Kochen

  • Marcel  sagt:

    Vom Mikrowellenfutter zum Vegan kochen übergegangen – nicht schlecht 😉

  • sabienes  sagt:

    Wie ist eigentlich mit den Kosten für Nahrungsmitteln? Viele Leute sagen, sie können es sich gar nicht leisten, Nicht beim Discounter zu kaufen. Andere sagen, dass Bio oder gar Vegan unterm Strich sogar billiger kommt.
    Wie siehst du das?
    LG
    Sabienes

  • Nina  sagt:

    Leider leben wir in einer ganz schlimmen Welt in der ein Stück Fleisch billiger ist als eine Dose Hundefutter. Veganes Leben KANN teurer sein, MUSS aber nicht. Es kommt darauf an wie genau du dich ernährst. Ich kann es mir leisten und ich beziehe ja dank meiner Erwerbsunfähigkeit Hartz4. Also es ist machbar.
    Ich kaufe viel bei Discountern, weil ich mir nur Bio nicht leisten kann. Aber ich kaufe viele Bioprodukte. Man muss dann halt Abstriche machen.
    An sich ist der Einstieg evtl etwas Kostenaufwändig, je nachdem wie gut die Küche bestückt ist. Ich hatte ja grad mal Pfeffer und Salz da, also ich musste schon erstmal alle Grundzutaten beschaffen. Aber ich denke da bin ich eher eine Ausnahme.

    Unterm Strich sage ich: Vegan sein geht sogar mit Hartz 4. Alles ist möglich. Vegan Leben ist keine Wissenschaft, kein Aufwand und nicht schwer, geschweige denn teuer. Es sei denn man macht es sich selbst so.

Sag was dazu!

Sag was dazu!

HTML Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>