fledermaus tagged posts

Der Fledermaus gehts gut

Hier nun noch das Ende der “Geschichte”.
Ich habe heute im Fledermaus Büro angerufen und mich nach dem kleinen Flieger erkundigt.

Sie ist wohlauf, Gewicht ist in Ordnung und sie ist gesund. Dass Haare auf dem Rücken fehlen könnte daher kommen, dass sie irgendwie zusammen geklebt haben oder so. Dann werfen Fledermäuse das Fell nämlich ab.

Er sagt mir noch einmal wie selten Zweifarbfledermäuse sind und dass er Buch führt über Funde. Er hat mir das Ganze ein wenig erklär und ich finds einfach nur spannend.
Trotz meiner Antipathie 😀

Er fragte mich, ob er mich anrufen solle, wenn im Sommer die sehr gut besuchten Führungen wieder los gehen und ich mir dann einen Termin aussuchen möchte, bevor er die Termine an die Presse weiter gibt. Wie toll ist das denn oder?! Das nahm ich natürlich an!

Hier gehts weiter

Der steinige Weg ins Fledermausbüro

Es ist vollbracht. Fledermausi ist nun im Fledermausbüro.

Der Weg dahin war aber steinig.
Es fühlte sich keiner zuständig. Egal wo ich anrief wurde ich äußerst unfreundlich abgeschmettert.
Dann gab man mir die Privatnummer von jemandem aus dem Fledermausbüro. Ein sehr netter Mann. Ich nenn ihn mal Herr T.
Herr T. teilte mir mit, dass er leider die Fledermaus nicht holen könne, da er zu weit weg sei und gleich arbeiten müsse, die Fledermausgeschichte ehrenamtlich mache. Es sagte, ich soll im Büro anrufen und notfalls aufs Band sprechen. Wir unterhielten uns noch kurz. Wirklich sehr nett!

Hier gehts weiter

Fledermaus in der Küche

Öfter mal was Neues…

Da wollte ich nur mal schnell den Müll aus der Küche holen, mit dem Hund gehen und dann ins Bett. PC war schon aus und ich in Gedanken schon weggetreten. Bin ja krank und hab Fieber. Bin also eh matschig in der Birne.
Ich wollte grad meine Schuhe anziehen, als ich ein Rascheln vernahm. Es kam aus der Küche. Sammy guckte komisch und ich dachte halt da wär irgendwie ne Tüte verrutsch oder was. Manchmal machen sich ja Gegenstände kurzzeitig selbstständig. Dennoch machte ich Licht an und lauschte. Wieder. Komisch. Es kam vom Waschbecken unter dem Fenster. Ich ging hin und erspähte was kleines Schwarzes. Es lebte. Ich dachte so im ersten Moment das sei ein Frosch… Darüber wie der in die 8. Etage gekommen ist, machte ich mir keine Gedanken 😀

Dann erkannte ich aber, dass es eine kleine Fledermaus war!!!
Sie hatte noch Frost  an sich und einen kahlen Rücken. Armes Tier! Ich ging raus und versuchte erst mal klar zu denken. Da war tatsächlich eine kleine, kränkliche Fledermaus in der Küche. Fuck.

Hier gehts weiter