tod tagged posts

Jackzilla der Brommselkönig – Ein ganz großer Kleiner ist heute gegangen

Jack, mein kleiner Brommselkönig, immer im quatschen und erzählen. Das wird mir unendlich fehlen. Du hattest immer was zu sagen. Ganz wie dein Frauchen 🙂

Gestern hast du angefangen deine Köfferchen zu packen und heute bist du über die Regenbogenbrücke gegangen...

Hier gehts weiter

Schwarzer Tag – Amy ist gestorben

Grad vor ein paar Wochen im neuen Zuhause angekommen. Endlich Kastraten die sich um dich gekümmert haben, schnell eingelebt in die Gruppe und nun das.

Amymaus, ich hab dich lieb! Drei Jahre, dein ganzes Leben, hast du hier verbracht...

Hier gehts weiter

Supernatural 7: Fakten zur 1. Episode!

Hier gehts weiter

Fuchur – So klein und doch so stark

Vor kurzem berichtete ich über einen Wurf Notschweinchen bei Julia. Um den kleinsten, Fuchur, stand es schlecht. Er war viel zu klein, die Mutter hatte ihn nicht mal gesäubert, weil sie vielleicht schon wusste was nun gewiss ist...

Hier gehts weiter

Peter Alexander ist gestorben

Ich bin echt so traurig! Ich hab ihn so, so gern gehabt. Ich konnte mir immer viel anhören weil ich ihn so toll fand. Wurde viel verarscht. Grad als Kind. Aber ich lieb(t)e seine Filme und seine Musik einfach.

Er war einsam seit dem Tod seiner Frau, nun sind sie wieder zusammen.

Eine weitere Größe...

Hier gehts weiter

Bye bye Socke!

Du warst hier nur kurz zu besuch, hast mich aber sofort um den Finger gewickelt.
So ein süßer, hübscher, lieber kleiner Kerl warst du!
Heute musstest du erlöst werden, weil die Schmerzen einfach zu stark wurden.
Komm gut im Regenbogenland an, kleiner und grüß mir meine Regenbogenliebling...

Hier gehts weiter

Heute vor zwei Jahren

war der schlimmste Tag meines Lebens.

Ich hab echt schon viel Mist erlebt. Wirklich VIEL Mist!

Aber am 30.12.08 ereignete sich etwas, das ich bis heute nicht wirklich überwunden habe.

pictureette 040 Mein heiß und innig geliebter Hund Joey, der mich 11 Jahre lang begleitete, den meine Mutter mit der Flasche aufzog, der bei uns geboren war starb elendig in meinen Armen.

Er hatte einen schweren Herzfehler. Jahrelang bestand der Alltag aus Tabletten, Tierarztbesuchen, bangen um sein Leben. Ich erwischte mich immer dabei, wie ich überprüfte ob er noch atmete wenn er zu tief schlief. Als er sechs war bekam ich die Diagnose, dass er ein zu großes Herz hatte und daher die Klappen nicht richtig schließen. Im laufe der Jahre wurde sein Herz größer. Seine Kondition ließ nach. 2008 wurde es dann so schlimm, dass ich beschloss ihn einschläfern zu lassen (wir waren damals in der Tierklinik aus Menschen Tiere und Doktoren, wo man uns für die Sendung filmte). Es sollte zu Hause gemacht werden, das beschloss ich schon, als ich die Diagnose halbwegs verkraftet hatte (sein Vater starb an der selben Krankheit, daher wusste ich, was auf mich zukommt).

Hier gehts weiter